Rezension: Manchmal lüge ich von Alice Feeney

(c) argon Hörbuch

Klappentext:

Amber ist 35 und mit Paul verheiratet, als eine Nacht ihr Leben schlagartig verändert. Seitdem liegt sie im Koma. Sie kann sich nicht erinnern, was ihr zugestoßen ist, doch sie nimmt alles um sich herum wahr. In ihrem Körper gefangen, ist sie auf die Gespräche ihrer Besucher angewiesen. Statt Antworten zu finden, stellen sich Amber immer mehr Fragen: Was geschah, nachdem sie ihre Jugendliebe zufällig wiedersah? Hat sie den Autounfall in der Weihnachtsnacht wirklich selbst verursacht? Nichts ist gewiss, nur eines weiß Amber: Die Gefahr ist nicht gebannt, jemand bedroht ihr Leben. Und um sich zu retten, muss sie aus dem Koma erwachen. 






Inhalt:

Mein Name ist Amber Reynolds. Es gib drei Dinge, die Sie über mich wissen müssen:
- Ich liege im Koma.
- Mein Mann liebt mich nicht mehr.
- Manchmal lüge ich.

Ich hatte mir nach den begeisterten Rezensionen so viel von diesem Buch versprochen. Ich konnte mein neues Guthaben kaum abwarten. Als ich dann endlich "Manchmal lüge ich" von Alice Feeney meins nennen konnte, habe ich auch sofort losgelegt. Aber wurden meine Erwartungen auch erfüllt?

Beginnen wir ganz am Anfang:
Wir als Leser betreten das Buch an dem Punkt, an dem Amber im Krankenhaus liegt und nur den Gesprächen ihres Besuches lauschen kann und ihren eigenen Gedanken nachjagt.

Es hat einen Unfall gegeben und lange Zeit ist nicht klar, wer der Verursacher ist und wer evtl. eine Mitschuld an dem Unfall trägt.

In Rückblenden erfahren wir aus dem Leben von Amber. Wir erfahren Dinge aus Ihrer Kindheit und aus der Zeit kurz vor dem Unfall, was sie erlebt hat und was für ein Mensch sie war bzw. ist.
Wir erfahren von Ihrer Angststörung, von ihrer Freundin Joe und ihrer Freundin Taylor, von ihrer Schwester Claire, ihrem Mann und ihrer Arbeit.

Auch erleben wir hautnah, was Amber mitbekommt während sie im Koma liegt.

Lange Zeit sind es nur Bruchteile, Sequenzen aus dem Leben und wir müssen durchhalten und abwarten was sich daraus entwickelt und wie alles zusammenhängt bis es dann zum großen Finale kommt.

Fazit:

Alice Feeney hat mit diesem Buch die Geschichte einer Frau geschrieben, die in ihrem Leben viel erlebt hat und unter einer Angststörung leidet. Sie hat eigentlich keine wirklichen Freunde und auch die Familie ist ziemlich zerrüttet.

Auf weiten Strecken habe ich einer Geschichte gelauscht, die für mich unfassbar war und mich wirklich an dem Geisteszustand der Protagonistin hat zweifeln lassen. 
Neurotisch, narzisstisch, gestört und eine Psychopathin - diese Begriffe treffen es am ehesten, was ich während des Hörbuchs gedacht habe.

Immer spannend war es für mich nicht und manchmal habe ich mich dabei erwischt, dass ich während des Hörens gedacht habe: Hätte ich das Buch jetzt in der Hand, dann würde ich quer lesen. Nie hatte ich das Gefühl, das ich im Auto sitzen bleiben muss um noch etwas mehr zu hören.

Dann kamen aber die letzten Kapitel...
Die Geschichte nahm plötzlich einen ganz anderen Verlauf, als ich es die ganze Zeit über gedacht hatte. 
Alles wurde an den richtigen Platz gerückt und die gesamte Geschichte machte aus dieser Perspektive plötzlich einen völlig anderen Eindruck auf mich.

Auf einmal war ich völlig gefangen von der Geschichte und dachte mir: Das habe ich nicht kommen sehen...
Ich habe gezweifelt was ist wahr und was gelogen? 

Leider hat mich Alice Feeney mit dem Ende verloren. Ich hätte mir gewünscht, dass es 5 Sätze eher zu Ende gegangen wäre... 


!!!!ACHTUNG SPOILERWARNUNG!!!

Mir wäre hier ein "Und sie leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage..." auch wenn glücklich hier nicht wirklich treffend ist, wesentlich lieber gewesen. Die Androhung eines weiteren Teils hätte es hier nicht bedurft.

SPOILERALARM AUS


Die Ausdrucksweise von Alice Feeney ist eher einfach, aber stimmig zum Buch.
Die Stimme der Sprecherin Vandira Karun hat mich positiv überrascht und mich über die streckenweise doch recht langatmigen Kapitel getragen.

Alles in allem hat mich dieses Buch nicht überzeugt, schade!

Ich kann hier nur 2,5 von 5 möglichen Punkten geben.


Hörbuchinformationen:


Manchmal lüge ich

Autor: Alice Feeney
Gesprochen von: Vanida Karun
Spieldauer: 09 Std. 29 Min. 

ungekürztes Hörbuch nur bei audible

Veröffentlicht:15.12.2017 
Anbieter: Argon Verlag

Kommentare