Posts

Es werden Posts vom Februar, 2018 angezeigt.

Blogger Recognition Award

Bild
Hallo zusammen,
die liebe Kerstin von Seehases Lesewelt hat uns nominiert an diesem Award teilzunehmen.
Da mussten wir gar nicht lange drüber nachdenken, ob wir dabei mitmachen oder nicht.
Kerstin, vielen Dank für unsere Nominierung und hier kommt unser Beitrag:








Der Award:Worum geht es?
Wir möchten Aufmerksamkeit schaffen!
Es gibt unglaublich viele Blogs, die alle ihr Bestes geben um über Ihr Hobby, Ihre Leidenschaft oder über Ihr Leben zu schreiben und wirklich jeder einzelne davon hat es verdient Aufmerksamkeit zu erhalten.
Warum sollte ich mitmachen? Weil es Spaß macht - natürlich! Weil wir so die Möglichkeit haben neue Blogs kennen zu lernen. Weil wir auf Grund der Regeln auch noch etwas erzählen können über uns. Wiel wir Ratschläge geben dürfen...


Hier sind die Regeln:
Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.Schreibe einen Beitrag, um deinen Award zu präsentieren.Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast.Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.N…

Rezension: Ich bin der Zorn von Ethan Cross (Teil 4)

Bild
Klappentext: Mein Zorn ist gewaltig. Er bringt den Tod. Auch dir.

In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus Williams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich selbst Judas nennt. Um die Identität des Judaskillers aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder Francis Ackerman junior zusammen, dem berüchtigtsten Serienkiller der Gegenwart: Marcus ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, Ackerman junior undercover unter den Häftlingen. Was beide nicht ahnen: Der Judaskiller verfolgt weitaus größere Ziele als nur ein paar Morde.




Inhalt: Die Sheperd-Organisation ist wieder im Einsatz! Marcus Williams ist zurück nach seinem persönlichen Martyrium im letzten Teil der Reihe. Aber geht es Marcus wirklich gut? Ist er wirklich diensttauglich, oder wird er diesen Fa…

Zusammenfassung: Ich bin... Reihe - von Ethan Cross Teil 1-3

Bild
Kurzmeinungen zu Ethan Cross mit:

1. Ich bin die Nacht
2. Ich bin die Angst
3. Ich bin der Schmerz


Alle drei Bücher sind bereits älter und wurden von mir gelesen, lange bevor ich überhaupt ans bloggen gedacht habe. Aktuell ist aber der fünfte Teil erschienen und Teil vier lese ich gerade und da dachte ich mir, dass ich die Serie zumindest komplett vorgestellt haben möchte auf unserem Blog.




Also los geht es:

Allen Büchern möchte ich folgendes vorausschicken: Es sind Geschichten, in denen ein durchgeknallter Serienkiller seine Opfer auf brutale Art und Weise umbringt. Die Kombination von Marcus und Francis ist wirklich kongenial.
Definitiv ist kein einziges Buch von Ethan Cross "Mimosentauglich". Ja, Ethan Cross ein ein Faible für Waffen und lebt diese auch in seinen Büchern aus in den Beschreibungen, aber das stört mich persönlich nicht.
Habe ich Eure Neugier geweckt? Dann lest weiter oder noch besser: Lest die Bücher!
1. Teil: Ich bin die NachtKlappentext: Mein Name ist Fra…

SuB-Sunday #59

Bild
Hallo zusammen!

Sonntags ist die Zeit um Euch Schätze zu zeigen, die bei uns eingezogen sind und damals unbedingt gelesen werden wollten.

Jetzt sind sie da und fristen ein Leben als SuB-Leichen in unseren Regalen...

Aber zumindest erlösen wir teilweise aus diesem Zustand, in dem wir Euch auch diese Woche wieder
zwei Bücher vorstellen aus dieser Kategorie.


Eure Tii & Ana


Rezension: Mercenary (Die Carter Akten) von Felix A. Münter

Bild
Klappentext: Carter ist käuflich. Der Söldner ist bereits seit Jahren tätig und weiß, dass man nicht zu viele Fragen stellt – vorausgesetzt der Preis stimmt. Sein neuster Kontrakt bringt ihn nach New York, wo ein wohlhabender Klient auf die Dienste des Profis angewiesen ist.
Der Auftrag scheint keineswegs außergewöhnlich zu sein, er ist einer von vielen. Doch bald schon merkt Carter, dass es um mehr geht als um die Aufklärung eines Bankraubs, der laut Aussage des Auftraggebers für die Polizei eine Nummer zu groß sei. Und tatsächlich erfährt der Söldner kurze Zeit später, was es bedeutet, einer wirklich heißen Spur zu folgen. Carter jagt der Fährte kreuz und quer durch New York, gerät an Gangs, die Mafia und an noch gefährlichere Typen. Der Profi verfängt sich in einem Netz aus Unwahrheiten, Lügen und der Gier skrupelloser Menschen.
Er geht an seine Grenzen, setzt sein eigenes Leben aufs Spiel – und muss sich am Ende der Frage stellen, ob Moral wirklich käuflich ist. 





Inhalt: Carter i…

Rezension: Die himmlische Tafel von Donald Ray Pollock

Bild
Klappentext: Georgia, 1917. Der Farmer Pearl Jewett will sich durch seine Armut auf Erden einen Platz an der himmlischen Tafel verdienen – und seine drei Söhne darben mit ihm, ob sie wollen oder nicht. Nachdem Pearl von den Entbehrungen ausgezehrt stirbt, müssen sich die jungen Männer allein durchs Leben schlagen. Auf gestohlenen Pferden und schwer bewaffnet plündern sie sich ihren Weg durchs Land. Dabei folgen sie den Spuren ihres großen Helden "Bloody Bill Bucket", einem Bankräuber aus einem Groschenroman, neben der Bibel das einzige Buch, das die Jewett-Brüder kennen …
Einige Hundert Meilen entfernt, im Süden Ohios, wird Ellsworth Fiddler von einem Trickbetrüger um sein ganzes Geld gebracht. Als sein Weg den der schießwütigen Jewetts kreuzt, wendet sich sein Schicksal unerwartet zum Guten. Die Brüder hingegen müssen einsehen, dass der Himmel, den man sich gemeinhin ausmalt, oft schlimmer ist als die Hölle, der man entfliehen will.







Der Haupthandlungsstrang dieses Buches l…

SuB-Sunday #58

Bild
Hallo zusammen!

Sonntags ist die Zeit um Euch Schätze zu zeigen, die bei uns eingezogen sind und damals unbedingt gelesen werden wollten.

Jetzt sind sie da und fristen ein Leben als SuB-Leichen in unseren Regalen...

Aber zumindest erlösen wir teilweise aus diesem Zustand, in dem wir Euch auch diese Woche wieder
zwei Bücher vorstellen aus dieser Kategorie.


Eure Tii & Ana


Abbruch-Rezension: Und es schmilzt von Lize Spit

Bild
Klappentext: Ein Buch, das alles gibt und alles verlangt.
Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit.
Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum.









Meine Meinung: Leider ein Buch, dass sich mir völlig entzogen hat und ich es daher nach ca. 150 Seiten abgebrochen habe. Die Sprache der Autorin erinnerte mich stellenweise an ein Gebrauchsanweisung für ein aufwendiges Elektronikgerät. Detailliert, aber ohne jegliches Gefühl.  Für mich kommt alles was erzählt wird extrem konstruiert rüber und auch nicht wirklich glaubwürdig.
Da ich mich mit der Art von Lize Spit überhaupt nicht anfreunden konnte, werde ich nie erfahren, was es mit dem Eisblock im Aut…

Buchgeflüster - im Namen der Liebe

Bild
Liebesromane - was ist der Reiz oder kann das weg?
Hallo zusammen,

Februar der Monat der Liebe - zumindest pilgern Verliebte am 14. des Monats zum Blumenhändler ihres Vertrauen und zelebrieren mit ihren Liebsten den Valentinstag (über den Kommerz an dieser Stelle wollen nun bewusst NICHT diskutieren).

Naja zurück zum Thema. Liebe...auch Autoren haben sich diesem Thema verschrieben und bezaubern ihre Leser mit zahllosen Liebesromanen.
Da gibt es Größen wie Nora Roberts, Sparks, Lucinda Riley, Petra Schier, Claudia Winter oder Indie-Autoren wie Ella Green, Jo Berger, Silvia Konnerth...die Reihen der Liebesstifter an der Feder sind dicht gefüllt und bieten für jeden Geschmack etwas.
Es gibt Romane mit Humor und Witz, jene mit Drama und Geheimnissen, andere bedienen sich dem leichten Thrill, lassen vierbeinige Schnuffelnasen als Liebesbote über die Seiten tapsen oder entfachen mit ihrer Erotik die Seiten und und und...


Es gibt Liebesromane mit eher jungen Figuren, welche mit Protagonisten…

Kurzmeinung zu E Death - App ins Verderben von C.A. Raaven

Bild
Klappentext:Ich weiß, wo ihr wohnt. Ich weiß, wie ihr lebt. Ich weiß, dass ich euch kriege.
Und ihr? Ihr lebt einfach weiter. Unbeschwert. Bis es Zeit ist.

Was haben eine gertenschlanke Stripperin, eine übergewichtige Kassiererin und ein Bodybuilder gemeinsam, außer dass sie tot sind?

Kriminaloberkommissar Marc Förster, Technikverweigerer und alleinerziehender Vater einer 16-jährigen Tochter, stellt fest, dass ein weiterer Umstand sie alle verbindet: Ihnen fehlen die Handys.
Im Verlauf der Ermittlungen muss er sich wesentlich mehr mit seinem eigenen Smartphone auseinandersetzen, als ihm lieb ist.
Als die Spuren immer weiter auseinanderlaufen, wird ihm plötzlich klar, dass er der Person, die für all dies verantwortlich ist, bereits viel zu nahe gekommen ist.

Freiwillig geben viele Menschen jeden Tag ihre Daten den verschiedensten Apps gegenüber preis. Was passiert, wenn sie in die Hände einer wirklich kranken Person gelangen? Denn es gibt eine solche Person. Sie macht sich die Sorglo…

Rezension: Das letzte Bekenntnis von Carter Wilson

Bild
Klappentext: Zwischen Leben und Tod liegen nur Worte …

Dunkelheit. Kälte. Schmerz. Mühsam kommt Harden Campbell zu sich. Er ist gefangen in einer dreckigen Zelle, neben sich die Leiche seines Freundes, eine alte Schreibmaschine und ein Stapel Papier. Nur ein Satz steht darauf: »Erzähl mir eine Geschichte«.

Steckt Coyote dahinter? Der Ex-Mitbewohner aus Hardens Studenten-WG hat in den letzten Monaten auf verstörende Weise gezeigt, dass er Spaß daran hat, andere zu manipulieren und sie an ihre Grenzen zu bringen. Aber würde dieser Soziopath wirklich so weit gehen? Harden ahnt, dass er die Geschehnisse aufschreiben muss, die ihn in diese Situation gebracht haben. Nur so hat er eine Chance zu überleben.

Harden steht vor der schwierigsten Aufgabe seines Lebens. Jedes Wort muss sorgfältig gewählt werden. Sein Schicksal hängt davon ab.

Gewinner des International Book Awards 2017

Inhalt: Stellt Euch vor: Ihr werdet wach, in einer Zelle mit festgestampften Boden, es ist kalt, Ihr seid desor…

Rezension: Wellington-Saga: Versuchung von Nacho Figuera und Jessica Whitman (Hörbuch)

Bild
Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel - hier liegt der Schlüssel zum Glück...

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo-Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert...

Elmar Börgers männliche Stimme passt perfekt zur leidenschaftlichen Wellington-Saga!




Beurteilung: Georgia ist jung, attraktiv und liebt ihren Beruf als Tierärztin. Gemeinsam lebt sie mit ihrem Vater auf der elterlichen Ranch, die schon bessere Tage gesehen hat. Doch das war nicht immer so. Georgia arbeitet hart und spart jeden Cent, um ihrem Vater beim Erhalt der Ranch zu helfen.  Da kommt die Einladung vo…

Rezension: Schlüssel ins Glück (Melfort 5 - Bonusstory) von Ella Green

Bild
Für die Leser, die sich bereits in das Örtchen Melfort und seine Bewohner verliebt haben und jene, die das noch vor sich haben.

Im Jahr 1962 eröffnen Betty und Lewis Franklin ihr Bed & Breakfast. Die beiden sind überglücklich und lieben sich sehr. Doch zum vollständigen Glück fehlt noch ein Kind.
Begleitet Betty und Lewis durch die Jahre, in denen sie Höhen und Tiefen erleben.

„Schlüssel ins Glück“ ist eine Bonusstory der Melfort Reihe, kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden. Eignet sich auch als Einstieg in die Serie.

127 Taschenbuchseiten (inkl. Leseprobe "Küsse unterm Apfelbaum")



Beurteilung: Mit "Schlüssel ins Glück" werfen wir einen Blick zurück auf das Leben von Betty Franklin - einem Urgestein Melfort's. Dabei beleichten wir besondere Meilensteine ihres Lebens, die sowohl fröhlich, bewegend aber auch traurig sin. Schliesslich ist jedes Leben voller Momente des Lichts und Schattens.
Alles nimmt seinen Anfang mit der Eröffnung des klei…

Lesliste ANA - Bis Ende März 2018

Bild
Die letzten Listen bzw. Lesestapel habe ich immer nur auf Facebook gepostet.

Jetzt gibt es aber bis auf ein Buch alles "neue" Bücher, die es auf diesen Stapel geschafft haben.

Daher dachte ich, dass es Zeit wird Euch diese nochmal kurz vorzustellen.

Zeitrahmen für diese Bücher liegt bis Ende März 2018. Damit gebe ich mir selber Zeit auch noch etwas anderes dazwischen zu lesen, denn manchmal ist es ja so, dass einen ein Buch quasi "anfällt" und man es unbedingt sofort lesen muss...

Also dann geht es an meinen Lesestapel mit dem jeweiligen Klappentext von unten nach oben:


Hanya Yanagihara - Ein wenig Leben "Ein wenig Leben" handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schme…

Kurzmeinung: Quality Land von Marc-Uwe Kling

Bild
Klappentext:
Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.




Kurzmeinung: Marc-Uwe Kling spielt in diesem Buch mit dem Reiz der digitalen Welt. Der bequemen Möglichkeit alles online zu bekommen. Algorithmen bestimmen was wir sehen und was uns interessiert. Die Maschinen scheinen besser zu wissen, wer wir sind un…

SuB-Sunday #57

Bild
Hallo zusammen!

Sonntags ist die Zeit um Euch Schätze zu zeigen, die bei uns eingezogen sind und damals unbedingt gelesen werden wollten.

Jetzt sind sie da und fristen ein Leben als SuB-Leichen in unseren Regalen...

Aber zumindest erlösen wir teilweise aus diesem Zustand, in dem wir Euch auch diese Woche wieder
zwei Bücher vorstellen aus dieser Kategorie.


Eure Tii & Ana


Rezension: Manchmal lüge ich von Alice Feeney

Bild
Klappentext: Amber ist 35 und mit Paul verheiratet, als eine Nacht ihr Leben schlagartig verändert. Seitdem liegt sie im Koma. Sie kann sich nicht erinnern, was ihr zugestoßen ist, doch sie nimmt alles um sich herum wahr. In ihrem Körper gefangen, ist sie auf die Gespräche ihrer Besucher angewiesen. Statt Antworten zu finden, stellen sich Amber immer mehr Fragen: Was geschah, nachdem sie ihre Jugendliebe zufällig wiedersah? Hat sie den Autounfall in der Weihnachtsnacht wirklich selbst verursacht? Nichts ist gewiss, nur eines weiß Amber: Die Gefahr ist nicht gebannt, jemand bedroht ihr Leben. Und um sich zu retten, muss sie aus dem Koma erwachen. 





Inhalt: Mein Name ist Amber Reynolds. Es gib drei Dinge, die Sie über mich wissen müssen: - Ich liege im Koma. - Mein Mann liebt mich nicht mehr. - Manchmal lüge ich.
Ich hatte mir nach den begeisterten Rezensionen so viel von diesem Buch versprochen. Ich konnte mein neues Guthaben kaum abwarten. Als ich dann endlich "Manchmal lüge ich&…

Rezension: Ein Vampir zum Vernaschen von Lynsay Sands

Bild
Der gut aussehende Vampir Lucern Argeneau schreibt unter Pseudonym historische Liebesromane. Da er die meisten Ereignisse, die er in seinen Romanen beschreibt, selbst erlebt hat, sind seine Bücher sehr erfolgreich. Er besitzt eine große Fangemeinde, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ihren Autor einmal persönlich kennenzulernen.

Doch Lucern lebt äußerst zurückgezogen und weigert sich, auf Lesereise zu gehen oder Autogramme zu geben, schon allein deshalb, weil für ihn als Vampir das Reisen bei Tag schwierig ist. Doch seine neue Lektorin Kate C. Leever hat es darauf angelegt, den schüchternen Lucern aus der Reserve zu locken - und das um jeden Preis.


Beurteilung: Meine Damen und Herren, wir freuen uns Ihnen Lucern Argeneau vorstellen zu dürfen. Seines Zeichens ein begnadetes Talent an der Feder, allerdings zeitgleich auch wohl der eigenbrötlerischste Mensch unter der Sonne. Doch sagen wir es so. Weit über 600 jahre lassen wohl jeden früher oder später exentrisch werden. Denn Lucer…

Rezension: New year love - Nottingham Bad Boy von Jo Berger

Bild
Er ist erfolgreich, attraktiv und ein übler Frauenheld. Seine Beziehungen überdauern meist nur eine Nacht. Keine Gefühle, keine zweiten Dates.

Sie träumt von der großen Liebe und wurde von ihrem Partner kalt abserviert.

Als Sarah Miller an einer Eislaufbahn auf Rob Forrester trifft, ist es ein Wunder, dass nur ein Glühweinglas zu Bruch geht. Denn von solchen Typen hat Sarah ein für alle Mal genug! Doch dann begegnet sie dem Kerl wieder, diesmal bei einer Wellnesswoche in Schottland. Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Sarah wehrt sich mit aller Kraft gegen den Sturm der Gefühle, den Rob in ihr auslöst.

Noch während sie hin- und hergerissen ist, macht sie eine folgenschwere Entdeckung, aus der es nur einen Ausweg gibt: Sie muss sofort abreisen! Und darf Rob Forrester nie wieder sehen.
ca. 270 Seiten


Beurteilung: Das Jahr fängt ja gut an. Neues Jahr. Neues Glück. Alan (Sarah's Freund) nimmt diese Redewendung sehr ernst und wörtlich. Denn hey, ist es nicht absolut gefühl- …