Rezension: Endgültig (Jenny Aaron1) von Andreas Pflüger

Klappentext:

Rasant, literarisch, brutal, gut recherchiert - und extrem spannend!

In ihrem ersten Leben war Jenny Aaron eine Elitepolizistin mit überragenden Fähigkeiten. In ihrem zweiten ist sie Verhörspezialistin und Fallanalytikerin beim BKA. Sie spürt das Verborgene und versteht es, zwischen den Worten zu tasten. Denn seit einem missglückten Einsatz in Barcelona vor fünf Jahren ist Jenny Aaron blind und traumatisiert. Doch "Barcelona" war nicht der schlimmste Tag ihres Lebens. Sie hat sich geirrt - der schlimmste Tag ihres Lebens ist heute.

Die Rolle der Jenny Aaron ist wie für Nina Kunzendorf geschrieben - selten hat eine Stimme so perfekt gepasst.



©2016 Andreas Pflüger / Suhrkamp (P)2016 Random House Audio


Inhalt:

Jenny Aaron ist eine attraktive, blinde Frau die zwar durch ihr Schicksal gezeichnet ist, aber ihr Leben trotzdem mit Bravur meistert.
Sie hat Zweifel, Ängste, hadert auch mit ihrem Schicksal, aber sie ist nicht gebrochen. 

Ein alter Fall holt sie in diesem Buch ein und sie reist nach Berlin, ihre ehemalige Heimat und auch zurück zu ihrer früheren "Abteilung".
Dieser Gang ist ein wirklich schwer für sie, denn sie hat nicht nur Berlin zurück gelassen...

Leider haben Dämonen, egal ob innere oder reale, die Angewohnheit immer wieder zurück kommen. So ergeht es auch Jenny. Sie muss sich Boenisch und damit ihrem größten Albtraum stellen.
Schnell stellt sich im Verlauf der Geschichte heraus, dass Boenisch das kleinste Problem ist.

Sie trifft auf Ihren Widersacher aus Barcelona und sie will ihn töten. Aber mit Barcelona ist auch eine Schuld verbunden, die Jenny einfach nicht los wird. Wieso hat sie Ihren Partner zurück gelassen? Sie kann sich einfach nicht erinnern. Unsere Kriegerin ist davon überzeugt, dass Holm ihr diese Erinnerung zurückgeben kann.

Sie setzt alles auf eine Karte und begiebt sich auf eine sehr gefährliche Mission als blinde Frau.

Fazit:

Endgültig habe ich zwar zum Erscheinungstermin wahr genommen, aber nie wirklich in Erwägung gezogen. Das Buch habe ich auch - aber noch ungelesen... 
Bei NisNis Bücherblog habe ich dann vor kurzem die Rezension zu Niemals (Jenny Aaron 2) gelesen und war restlos begeistert.
Kurzer Hand habe ich mich entschlossen es als Hörbuch zu beginnen, da ich keine Lust hatte das Buch noch zwischen die anderen zu quetschen.
Was soll ich sagen?

Andreas Pflüger hat hier eine sehr ungewöhnliche Ermittlerin geschaffen, die nach eisernen Prinzipien und Regeln ihr Leben bestreitet. Aber nicht nur Jenny Aaron ist anders als alles was ich bisher erleben durfte auch die Geschichte an sich entfaltet sich völlig anders als ich gedacht hatte.

Der Bösewicht und die Heldin, wobei ich Kriegerin besser finde, sind völlig unterschiedliche Charaktere und doch ähneln sie sich in vielen Dingen und werden lebhaft dargestellt. Sie sind charismatisch, glaubwürdig in ihren Handlungen, Dialogen und Beweggründen.

Der Autor schreibt diese Geschichte mit einer Sprachgewalt, die ich in dieser Form nicht oft erlebt habe. Er nimmt uns mit auf eine Reise die mal rasant und mal langsam ist, aber nie langweilig wird.

Die Sprecherin Nina Kunzdorf ist wirklich eine perfekte Wahl für dieses Hörbuch gewesen. Ihre ruhige und eindringliche Art diese Geschichte zu erzählen lassen Bilder entstehen. Es scheint fast so, als ob diese Geschichte der Sprecherin auf den Leib geschneidert wurde.

Die Sprache in diesem Buch ist besonders, einprägsam. Der Assoziationsteppich, der gewebt wird ist dicht und lückenlos. Für mich war dieses Buch sprachlich ein wahrer Genuss.
Es ist kein Action Thriller, sondern ein kluger und gut konzipierter Thriller bei dem man innehält. Man sitzt nicht gebannt im Auto und kann das Ende kaum abwarten, sondern man wird durch die Geschichte getragen und erlebt die Dinge mit.

Aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten wir das Geschehen, verschiedene Zeitebenen und Orte tragen dazu bei, dass wir Puzzlestücke finden die zur Lösung beitragen. Meisterhaft komponiert und am Ende liegt das fertige Bild vor uns und hinterlässt einen bitteren Beigeschmack, denn wie sehr hätte ich mir ein anderes Ergebnis gewünscht als Lösung von Jennys Gedächtnislücke...

Ich bin nachhaltig beeindruckt und werde direkt "Niemals" von Andreas Pflüger anfangen.

Von mir bekommt dieser ungewöhnliche und wirklich gute Thriller 5 von 5 möglichen Punkten.

Link zur Rezension von Nisnis Bücherliebe zu ENDGÜLTIG
Link zur Rezension von Gabis Laberladen zu ENDGÜLTIG


Hörbuchinformationen:

Autor: Andreas Pflüger
Gesprochen von: Nina Kunzendorf
Spieldauer: 13 Std. 04 Min. 

Serie: Jenny Aaron, Teil 1
ungekürztes Hörbuch

Veröffentlicht:08.03.2016 
Anbieter: Random House Audio, Deutschland


Buchinformationen:

Taschenbuch: 458 Seiten
Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 2 (8. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3518467700
ISBN-13: 978-3518467701


Kommentare

https://laberladen.com hat gesagt…
Ich hab sowohl "Endgültig" als auch "Niemals" in der Hörbuchversion genossen und fand beide Bände gleich gut bzw. muss ich eher sagen gleichermaße fantastisch :-) Und auf einen dritten Teil dürfen wir uns auch noch freuen.
LG Gabi
"Niemals" habe ich mir auch gleich herunter geladen. Ein Hoch auf das digitale Zeitalter! Da muss man nicht warten, sondern hat das Hörbuch mit zwei Klicks gleich zu Hause und kann weiter hören und ich bin schon begeistert. Es freut mich, dass es Dir auch so gut gefallen hat. LG Anja