Rezension: Sleeping Beauties von Stephen & Owen King

(c) Hodder & Stoughton



Klappentext:

Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, den man vernichten muss? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.


Inhalt:

Die Welt der Menschen wird auf den Kopf gestellt.
Die Frauen schlafen ein und werden dann aber nicht mehr wach. Sie umhüllt ein Kokon, der sie scheinbar mit allem versorgt was sie brauchen. Es scheint, als ob sich die Frauen wie eine Raupe verpuppen.

Die Story dieses Romans dreht sich darum aufzuzeigen, wie es der Menschheit ergeht, wenn die Frauen nicht mehr da sind. 
Das kleine Städtchen spiegelt in diesem Buch eigentlich die komplette Welt wieder, denn hier entscheidet sich die Zukunft der Menschheit.

In gewohnter Manier bringen uns hier beide Kings eine Vielzahl an Charaktere näher, so dass alle greifbar werden. Keiner bleibt wirklich richtig blass, was bei der Seitenzahl auch kein Wunder ist.

Wir verfolgen den Weg von einigen Frauen, die nicht schlafen wollen und erleben ihren Kampf und ihr Leiden in dieser Zeit hautnah mit.

Wir erleben, wie eine Fake-News verheerende Auswirkungen für die schlafenden Frauen und damit auf die Menschheit hat. 
Wir erleben Männer, die getrieben von Angst, Wut und Uneinsichtigkeit einen Kleinkrieg auslösen.

Wir erfahren von einer Parallelwelt in der sich die schlafenden Frauen befinden und dort ihr Überleben sichern.

Alles zusammen macht einen guten Mix aus und ergibt eine faszinierende Geschichte.

Fazit:

Ich bin bekennender King Fan und habe eigentlich so ziemlich alles gelesen, was aus der Feder des Meisters stammt. Dementsprechend war auch meine Vorfreude auf dieses Buch sehr hoch.

Die Geschichte ist in Kingscher-Manier wieder episch erzählt und auch bis in kleinste Detail durchdacht und doch muss ich gestehen, dass bei mir der Funke erst zu einem Feuer wurde, als ich bei Teil 2 des Buches angekommen war.

Die Geschichte schreitet im ersten Teil eher gemächlich voran und man bekommt eine Menge Informationen zu vielen Menschen und begleitet diese auch durch ihr Leben in den wenigen Tagen der "Aurora-Epedemie". 
Es ist nicht unspannend, aber ich hätte mir dieses Mal tatsächlich gewünscht, dass hier etwas gestraffter erzählt worden wäre.
Im zweiten Teil zieht das Tempo merklich an und man bekommt das Gefühl, jetzt geht es richtig los.

Eine gute Geschichte, mit einem King typischen Ende - trotzdem bin ich nicht zu 100% glücklich.
Für mich hätte der Roman ruhig 150-200 Seiten weniger haben dürfen.

Dazu muss ich sagen, dass die original Ausgabe schon "nur" 736 Seiten statt 960 Seiten hat.
Woher kommen eigentlich bei der Übersetzung nochmal über 200 Seiten her?

Ich würde hier sagen: Gut aber nicht überwältigend, daher von mir nur 3,5-4 von 5 möglichen Punkten.
Aber für alle King Fans, so wie mich ist es natürlich trotzdem ein Muss...


Angaben zum Buch:

Deutsche Ausgabe:
Gebundene Ausgabe: 960 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (13. November 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453271440
ISBN-13: 978-3453271449

Englische Ausgabe:
Gebundene Ausgabe: 736 Seiten
Verlag: Hodder & Stoughton (26. September 2017)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1473665191
ISBN-13: 978-1473665194

Kommentare

  1. Ja huch, da ist man mal länger nicht hier und schwubbs sieht alles anders aus!? Und sehr fein, nun fehlt nur noch der Like-Button ;)

    Trotz deiner kleinen Kritik wandert das Buch nun ein wenig höher auf meiner WuLi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, ja wir haben uns für ein Facelift entschieden. 😂 Wir fanden es wurde Zeit alte Zöpfe abzuschneiden. Das Buch ist ja auch nicht schlecht... GLG Anja

      Löschen
    2. Es hat ja lange gedauert - aber jetzt ist auch der "Gefällt mir" Butten oder Häkchen aktiv.... :O)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!