#3Frauen1Buch September - Etappe #02


Hallöchen zusammen,

na, schon bemerkt? Wir haben Freitag. Und freitags ist bei uns Zeit für #3Frauen1Buch.

Wer wissen möchte was sich genau hinter dieser Rubrik verbirgt und wo da der Clou an der Sache ist oder auch wissen möchte wie es uns bei der ersten Etappe ergangen ist, kann HIER alles nochmal nachlesen.

In diesem Sinne lasst uns doch einfach direkt beginnen und uns euch unsere Meinungen, Gedanken und Eindrücke zur zweiten Etappe erzählen.

Viel Spaß
Liebe Grüße

Tii

PS: etwaige Kraftausdrücke, Flüche und Gewaltandrohungen bitten wir zu entschuldigen!



Worum es geht:


Jule liebt Simon. Er ist ein erfolgreicher Mann, der nicht nur gut aussieht, sondern auch sonst alles hat, was eine Frau sich nur wünschen kann. Allerdings lässt der ersehnte Heiratsantrag von Simon verdammt lange auf sich warten. Darüberhinaus wollen Jules Freundinnen ihr doch tatsächlich einreden, dass der Womanizer Simon sie nach Strich Faden hintergeht und nichts anbrennen lässt.
Lächerlich! Jule glaubt ihnen kein Wort! Doch dann erklärt ihr der feurige Italiener Marcello seine Liebe, zur selben Zeit taucht ein sehr sympathischer Nachbar auf und Jule bekommt eine neue und ziemlich sonderbare Kollegin. Urplötzlich findet Jule sich in Situationen wieder, die ihr Leben mächtig auf den Kopf stellen.
Und auf einmal ist alles anders.

Etappe #02 : Kapitel 5 - 8

Melinda sagt:

Jule fasst Vertrauen zu Elisa und erzählt ihr alles. Alles von ihr und Simon und auch über Leid der Vergangenheit.

Simon indessen… AAAAAARRRRRGH!!! BAAAAAAHHH! Mir fehlen die zivilisierten Worte für diesen Schlag Mann. Er ist schlicht… zum Abhauen, Aus-dem-Weg-gehen und Nie-wieder-begegnen-Wollen.
Das ist derart offensichtlich und deutlich für alle. Für alle außer Jule, die sich mit einer Verbissenheit an ihr „Simon ist perfekt“-Mantra klammert, dass selbst mir allmählich nichts mehr dazu einfällt.
Wenn Jule nicht so stur und ehrlich mit sich selbst wäre, würde sie sehr klar sehen, wie Simon wirklich ist. Sie spürt es, will es aber um keinen Preis wahrhaben und wehrt sich heftigst dagegen.

Da wollte ich wirklich nicht in der Haut von Engel Elisa stecken, die auch schon fast verzweifelt, weil an Jule kein vernünftiges Herankommen bezüglich Simon möglich ist. Da sind wirklich höhere Mächte nötig. Die muss Elisa aber erstmal entdecken.

Abgesehen von dem Treiben, von dem Jule wohl nichts mitbekommt, verhält er sich auch ihr gegenüber absolut unverschämt. Alles, was einer „Vorzeige-Ehefrau“ entgegen läuft, macht der ohne Gnade nieder.
Da sind die charmanten Komplimente des heißblütigen Italieners Marcello Balsam auf Jules geschundener Seele.
Und auch der neue Nachbar Daniel Rose scheint ein sehr sympathischer Mann zu sein.
Zwei Männer, die geeignetere Kandidaten für den Platz an Jules Seite zu sein scheinen. Aber nun ja, nahezu jeder Mann wäre besser als Simon. Nicht jeder, aber sehr viele.

Im Laufe der Etappe merke ich, dass es trotz aller Gegenwehr in Jule arbeitet. Sie kann nicht mehr vollständig unterdrücken, dass sie gewisse Sachen an Simon stören und sie sich seiner Aufrichtigkeit nicht mehr sicher ist.

Spannend ist auch, was da zwischen Ulli und Herrn Brenner, dem Chef, läuft. Er scheint Interesse an ihr zu haben.
Und Elisa und Gabriel? Hach, schön, mal sehen…

Ach ja… und hatte ich erwähnt, dass ich dem lieben Simon ein paar Penisfische wünsche? Kennt ihr die? Das können unter Umständen fiese kleine Zeitgenossen sein. Und genau diese wünsche ich ihm!


Michelle sagt:

Also das waren ja doch vier aufregende Kapitel. Das umwerben geht weiter, ich bin sehr gespannt auf den neuen Nachbar, hoffe den lernen wir noch etwas besser kennen. Ich mochte die Episode mit den Eiern *lach*.

Aber auch die Geschichte zwischen Elisa und Gabriel scheint noch einiges für uns bereit zu halten, sie sind ja beide echt niedlich wenn man sie so liest. *kicher*.
Elisa hingegen scheint sich mit ihrer Aufgabe nicht ganz so anfreunden zu können, Jule macht es einem aber echt schwer mit ihrer unerschütterlichen Naivität, kann da das Trio echt verstehen, dass sie gemeinsam versuchen endlich etwas Licht in Jules Welt zu bringen. Simon! Ja wo ist bitte die nächste Folterkammer ich glaub ich mach ne Ausbildung zur Domina und hab dann meinen Spass daran ihn mal ordentlich zu stritzen.

Und dann war da ja noch der eine Arbeitskollege, den ich ja irgendwie niedlich fand, aber obwohl ich ihn noch nicht wirklich kenne, will ich diesen neuen Nachbar! Die Tussi packen wir dann bitte mal in den Keller.

Tii sagt:

Jule - sie hat ja so ihre Momente, wo man glauben könnte, dass da doch noch nicht Hopfen und Malz verloren ist. Doch dicht gefolgt von jenen Momenten, wo ich sie doch nur noch schütteln, schlagen und würgen will. Mensch, Mädchen, wach auf. Diese kleinen vorsichtigen Anwandlungen in Sachen Veränderung gefallen mir. Hoffe sie bleibt am Ball.

Simon
- ja. Genau. Diese Type von Kerl macht mich wahnsinnig. Solche narzistischen, egozentrischen, gefühllosen Armleuchter. Argh! Ich bekomme Schreikrämpfe! Kann den nicht mal ein Bus überfahren oder so? Der hat ja so viel Feingefühl wie ein Betonmischer. Hallo?! Geht es noch? Der tritt Jule's Selbstwertgefühl mit Füßen und sie lässt es auch noch zu. Rechtfertigt sich.
Jeder Kerl würde eine Party feiern, wenn seine Liebste mit Reizwäsche daher kommt...und er? Er bekommt einen Ekelanfall? Ernsthaft?
Junge, begegne mir mal bei Nacht, ich wickel dich um eine Laterne!
Also ehrlich ich war versucht meinen Reader gegen die Wand zu schlagen, wenn es diesen Knilch aus die Story geschmissen hätte! Dieses A-Loch...

Neue Männer braucht die Jule - Kind mach die Augen auf. Da sind doch soooo tolle Exemplare in Deinem Dunstkreis...der neue Nachbar....der italienische Kollege im Büro...Tze.
Im übrigen habe ich Eier noch nie soooo witzig gefunden. Ich lag am Boden.

Und was hat es denn auf sich mit Jule's Chef und Ulli? Was läuft denn da?
Und warum genau können Beta-Engel nicht auf die Erde? Was hat es mit der rothaarigen Frau auf sich, die Elisa begegnet?

Also ich muss lesen!!!


Wie ihr seht wird es spannend und werdet verstehen, dass wir ganz dringend weiterlesen müssen.
Also bis nächsten Freitag, wenn es wieder heißt #3Frauen1Buch :)

Kommentare