Montag, 24. Juli 2017

Rezension: Cappuccino für zwei von Ella Green


(c) Ella Green 












Seitenzahl der Print-Ausgabe: 258 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B0745D4SPK


Klappentext:

Lizzy Franklin ist eine Frau mit Kurven, der das Herz auf üble Weise gebrochen wurde. Um einen Neustart zu beginnen, fängt sie eine Abnehmkur fernab ihrer Heimat Melfort an. Doch unerwartet schleicht sich ihr Herzensbrecher Christopher O’Reily wieder in ihr Leben. Zwischen Spinning, Aerobic und einem straffen Ernährungsplan quälen sie nun die Gedanken an ihn. Aber nicht nur Christopher hat Interesse an ihr, sondern auch Sean Miller, ein Stammgast ihres Cafés Little Cupcake. Als plötzlich ihr Leben vor einem Scheiterhaufen steht ist sie froh, eine Schulter zum Anlehnen zu haben. Wer gibt ihr Halt und fängt sie in dieser schweren Zeit auf? Welchem der beiden Män-nern gibt sie eine Chance auf die Liebe? Wer lässt ihr Herz höherschlagen? Chris-topher oder Sean? Und warum taucht urplötzlich ihr Vater in Melfort auf?

Beurteilung:

Mit "Cappuccino für zwei" begleiten wir Lizzy, die man schon aus "Küsse unterm Apfelbaum" und/oder "Datingqueen im Liebeschaos" als Nebenfigur kennenlernen durfte, in ihre Abnehmkur.
Denn entgegen dem Mainstream ist Lizzy keine zierliche Person, keine schlanke Amazone oder Supermodel. Nein, sie ist eher rundlich und mit einer Kleidergröße 46 fernab jeglicher Mode-Idealen. Aber Lizzy hat ein Herz aus Gold.

Doch leider gibt es ja immer diese Arschlöcher (pardon), die sich für ein Gottesgeschenk und für etwas besseres halten. Menschen, die andere mutwillig verletzen und Gefühle mit Füßen treten. Christopher O'Reily ist ein solcher Mensch.

Er hat Lizzy einst zutiefst verletzt und schreckt nicht davor zurück es erneut zu versuchen. Menschen, Frauen und Gefühle sind für ihn nur ein Spielzeug. 
Wird er dafür irgendwann die Rechnung bekommen?

Doch dann gibt es ja auch noch Menschen wie Sean Miller. Sean ist der Typ Mann, den sich jede Mutter zum Schwiegersohn wünscht. Der Typ Mann, der lieb, nett, charmant und attraktiv ist...zu nett...zu lieb, dass er immerzu Gefahr läuft in der Freundschaftsschiene festzustecken. Getreu dem Motto " Die Frau, die ihn eines Tages zum Mann hat, kann sich glücklich schätzen" aber selbst haben scheint ihn keine zu wollen...

Wird es gerade dieser nette, liebe Zeitgenosse es schaffen Lizzy's Vertrauen zu erlangen und ein Weg in ihr Herz finden?

Für wen wird sich Lizzy entscheiden?
Wir sie dem einstudierten falschen Charme von Christopher erliegen oder hat sie ihr Lehrgeld bezahlt?
Wird sie Zutrauen zu Sean gewinnen oder die Angst gewinnen?
Hat sie den Mut für neue Wege?
Wie wird sie die Kur absolvieren?

Ich muss gestehen, dass ich bisher alle Melfort-Teile inhaliert habe. Und entgegen der Norm, wo Folgebände immer schwächer und zahmer werden, schafft es Ella Green mit jedem Teil noch eins obendrauf zu setzen. Sich zu steigern und den Leser immer wieder zu überraschen.
Emotional gesehen hat mich dieser Teil am meisten berührt und mich regelrecht aus den Schuhen gehauen. Mein Mitgefühl für Lizzy hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Christopher meine Wut und meinen Hass auf ein ganz neues Niveau gehoben. Und Sean ist mit seiner lieben Art in mein Herz geschlichen. 
Also wenn Lizzy ihn nicht will, 'hier' meine Nummer :)

Auch gefreut hat es mich, bereits bekannte Figuren (Hazel, Tyler, Sasha, Anthony...) wiederzusehen. Allerdings empfand ich persönlich die Spoilergefahr für Neulinge recht hoch. 

Natürlich kann man die Bände unabhängig voneinander lesen. Zumal sie in sich abgeschlossen sind.
Aber für meinen Geschmack wurde aber dennoch zu viel wesentliches aus den Vorgängern verraten, was mit der eigentlichen aktuellen Handlung nichts zu tun hatte, und das Herzstück der anderen Teile ausmachte. Daher sollten Neulinge vielleicht doch sicherheitshalber die Reihenfolge einhalten, um sich nicht versehentlich selbst zu spoilern (nur so als gut gemeinter lieber Tipp).

Alles in allem ein sehr gelungener Liebesroman mit dem man sogar sich selbst in gewissen Aspekten identifizieren kann.
Ein Roman, der entgegen der Norm eine rundliche Heldin und einen lieben, netten Helden hat.
Was das Ganze sehr ehrlich, authentisch und erfrischend macht.

Wer also Melfort #1 und #2 gelesen hat MUSS diesen Teil lesen.
Wer ehrliche Figuren sucht, wird hier fündig!

In diesem Sinne 5 von 5 Cupcakes von mir!

#44/2017

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Sehr schöne Rezension! Die und der Klappentext haben auf jeden Fall meine Neugier geweckt, werde mir das Buch gleich mal holen ;)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Freut mich, dass es Deine Neugierde weckt. Die anderen Bücher musst DU unbedingt auch lesen! Tii

      Löschen

Danke für Deine Meinung!!!