Freitag, 20. Oktober 2017

Rezension: Die zehnte Generation - zwei Welten von Michael G. Spitzer


(c) Hybrid verlag









Taschenbuch: 744 Seiten
Verlag: Hybrid Verlag
Auflage: 1 (2. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3946820123
ISBN-13: 978-3946820123




Klappentext:

In einem Verbund von magisch begabten Menschen wird alle zehn Generationen ein Kind geboren, bei dem die Fähigkeiten besonders stark sind. Als die 17-jährige Charlotte Shearer in diese Gesellschaft eingeführt wird, beginnt für sie ein neues, von ungewohntem Wohlstand geprägtes Leben. Doch schon bald muss sie erkennen, dass dieser Luxus ein Opfer von ihr verlangt, welches sie nicht zu bringen bereit ist. Um dieser Forderung entgegentreten zu können, bleibt ihr keine andere Wahl: Charlotte muss ihre Fähigkeiten einsetzen.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Rezension: Kim Harrison - Die Zeitagentin

(c) Heyne








Broschiert: 640 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Erscheinungsdatum: 11.04.16
ISBN-10: 3453317300
ISBN-13: 978-3453317307

Klappentext:

Peri Reed ist jung, sexy und tough. Doch das ist nicht das Beste an ihr! Was sie einzigartig macht, ist ihre Gabe: Peri kann vierzig Sekunden in der Zeit zurückspringen und die Vergangenheit verändern. Ein unschätzbarer Vorteil, wenn man für eine staatliche Geheimorganisation arbeitet, die Jagd auf die gefährlichsten Kriminellen der USA macht. Bis Peri eines Tages der Korruption verdächtigt wird und fliehen muss. Plötzlich zur Staatsfeindin Nummer eins geworden, ist sie fest entschlossen, ihre Unschuld zu beweisen und die Drahtzieher dieser Verschwörung ausfindig zu machen. Doch Peri kann niemandem mehr vertrauen – nicht einmal dem Mann, den sie liebt ...

Montag, 9. Oktober 2017

Rezension: Das Erwachen von Licht und Finsternis (Blutmondvampire 1) von Petra Teske


(c) Petra Teske













Seitenzahl der Print-Ausgabe: 465 Seiten
ASIN: B075FPYG5R



Klappentext:

Zwei Welten und ein Kampf, der über Licht und Finsternis entscheiden wird.

Finsternis:
„Es begab sich zu einer Zeit, in der der Kampf zwischen Licht und Finsternis geschlagen war. Die Welt hatte sich gespalten. Über einen Teil legte sich eine immerwährende Dunkelheit. In diesem Land herrschte allein der Mond über den Himmel, die Sonne war für immer untergegangen. Die Krieger der Finsternis hatten ihren ersten Sieg errungen …“

Licht:
Amerikanerin Layla Thomson, Tochter eines reichen Fabrikbesitzers, führt ein Leben, wofür sie viele beneiden. Sie studiert, leitet das Cheerleaderteam und gehört an der Universität zur Studentenverbindung, die zur Elite zählt. Als ihr Freund Charlie mit dieser Verbindung einen hinterhältigen Überfall auf eine Studentin ausübt, ändert sich Laylas Leben grundlegend. Ihr Vater entzieht Layla jeglichen Luxus und fordert sie auf, nun selbst für ihr Leben aufzukommen. Charlie hingegen schmiedet neue Pläne. Eine Gruppe mysteriöser Handwerker gerät in sein Visier. Er ahnt nicht, dass er damit eine Gefahr herausfordert, die ihm und seinen Verbindungsfreunden zum Verhängnis werden könnte …

Sonntag, 8. Oktober 2017

Lesung: Cecilia Ahern aus Ihrem Buch "So klingt dein Herz"



Im Rahmen der lit.RUHR waren wir am Donnerstag bei der Lesung von Cecilia Ahern. Gemeinsam mit Margarete von Schwarzkopf gab es ein tolles und kurzweiliges Interview.
Gelesen werden sollte von Esther Schweins, die aber leider den Termin absagen musste.
Es gab aber einen würdigen Ersatz: Diana Amft, bekannt aus "Doctor's Diary", hat uns mit Passagen des Buches bezaubert.

Sub-Sunday #41




Hallo zusammen,

ja, es ist schwer zu glauben, aber wir haben wieder Sonntag und sonntags ist SuB/RuB Zeit!

Wir möchten Euch auch heute wieder Schätze von unserem SuB zeigen und kurz vorstellen.
Wer weiß, vielleicht kennt Ihr ja das eine oder andere.

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und wünschen Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Eure

Tii & Ana

Dienstag, 3. Oktober 2017

Rezension: Nulllinie von Felix A. Münter

(c) Papierverzierer Verlag








Taschenbuch: 222 Seiten
Verlag: Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum: 02.09.17
ISBN-10: 3959626045
ISBN-13: 978-3959626040




Klappentext:


Als ob Oscar mit der Krankheit seiner Tochter nicht schon genug Probleme am Hals gehabt hätte, reist auch noch sein Bruder Alain ab, um irgendwelche journalistischen Nachforschungen in Moldawien anzustellen. Eigentlich hatten sie ausgemacht, dass sich Alain alle zwei Tage bei ihm meldet. Doch auf einmal erfolgen keine weiteren Anrufe. Aus der leichten Beunruhigung wird schnell blanke Angst, da Alain weder auf Anrufe noch auf E-Mails reagiert. Zum Unmut seiner Frau macht sich Oscar, der einst in der Fremdenlegion gedient hat, auf den Weg, seinen Bruder zu suchen. Zwischen intriganten Soldaten, Verrätern und Gangsterbossen beißt er sich durch, um der dünnen Fährte seines Bruders zu folgen.
Ein Thriller, der eindeutig mehr Wahrheiten bereithält, als wir es wahrhaben wollen ...

Sonntag, 1. Oktober 2017

Rezension: Gwendy´s Button Box von Stephen King und Richard Chizmar

(c) Hodder & Stoughton







Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Hodder & Stoughton
Erstveröffentlichung: 27.06.17
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1473672090
ISBN-13: 978-1473672093

TITEL DER DEUTSCHEN AUSGABE:
Gwendys Wunschkasten 
Erscheinungstermin: 09.10.2017


Klappentexte 

Deutsche Ausgabe:
Wiedersehen mit Castle Rock

Die kleine Stadt Castle Rock in Maine hat die seltsamsten Vorkommnisse und ungewöhnlichsten Besucher erlebt. Warum sollte es der 12-jährigen Gwendy anders ergehen? Eines Tages tritt ein schwarz gekleideter Unbekannter an sie heran und macht ihr ein Geschenk: einen Kasten mit lauter Schaltern und Hebeln. Wozu er dient? Gwendy probiert es aus, und ihr Leben verändert sich von Grund auf.

Englische Ausgabe:
The small town of CASTLE ROCK, MAINE has witnessed some strange events and unusual visitors over the years, but there is one story that has never been told...until now.

There are three ways up to Castle View from the town of Castle Rock: Route 117, Pleasant Road, and the Suicide Stairs. Every day in the summer of 1974 twelve-year-old Gwendy Peterson has taken the stairs, which are held by strong (if time-rusted) iron bolts and zig-zag up the cliffside.

At the top of the stairs, Gwendy catches her breath and listens to the shouts of the kids on the playground. From a bit farther away comes the chink of an aluminum bat hitting a baseball as the Senior League kids practice for the Labor Day charity game.

One day, a stranger calls to Gwendy: 'Hey, girl. Come on over here for a bit. We ought to palaver, you and me.'

On a bench in the shade sits a man in black jeans, a black suit coat, and a white shirt unbuttoned at the top. On his head is a small neat black hat. The time will come when Gwendy has nightmares about that hat...

SuB-Sunday #40





Hallo zusammen,

ja, es ist schwer zu glauben, aber wir haben wieder Sonntag und sonntags ist SuB/RuB Zeit!

Wir möchten Euch auch heute wieder Schätze von unserem SuB zeigen und kurz vorstellen.
Wer weiß, vielleicht kennt Ihr ja das eine oder andere.

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und wünschen Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Eure

Tii & Ana

Samstag, 30. September 2017

Quartalsrückblick 3 - 2017 inkl. Buch des Monats

Bildquelle: Pixabay

Ihr Lieben,

es ist nahezu unfassbar, aber auch der September ist vorbei und damit auch das 3. Quartal in diesem Jahr.

Bevor wir uns jetzt versehen können ist das Jahr fast um und Weihnachten steht vor der Tür.
Manchmal fragen wir uns, wo denn die Zeit geblieben ist.
Geht Euch das auch so?

Aber darum geht es ja in diesem Artikel nicht, sondern um die letzten drei Monate und was wir erlebt haben.


Freitag, 29. September 2017

Rezension: Ein Engel für Jule von Jo Berger


(c) Jo Berger













Seitenzahl der Print-Ausgabe: 334 Seiten
ASIN: B00Z1I6I7K



Klappentext:

Ein zauberhafter Liebesroman mit viel Humor und einem Hauch Magie

Jule liebt Simon. Er ist ein erfolgreicher Mann, der nicht nur gut aussieht, sondern auch sonst alles hat, was eine Frau sich nur wünschen kann. Allerdings lässt der ersehnte Heiratsantrag von Simon verdammt lange auf sich warten. Darüberhinaus wollen Jules Freundinnen ihr doch tatsächlich einreden, dass der Womanizer Simon sie nach Strich Faden hintergeht und nichts anbrennen lässt.
Lächerlich! Jule glaubt ihnen kein Wort! Doch dann erklärt ihr der feurige Italiener Marcello seine Liebe, zur selben Zeit taucht ein sehr sympathischer Nachbar auf und Jule bekommt eine neue und ziemlich sonderbare Kollegin. Urplötzlich findet Jule sich in Situationen wieder, die ihr Leben mächtig auf den Kopf stellen.
Und auf einmal ist alles anders.

Der Roman ist in sich abgeschlossen. Garantiertes Happy End.

Montag, 25. September 2017

Rezension: Bienensterben von Lisa o`Donnel

(c) Dumont Verlag








  • Taschenbuch: 320 Seiten
    Verlag: DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG;
    Veröffentlichungsdatum: 05.11.14
    ISBN-10: 3832162925
    ISBN-13: 978-3832162924



    Klappentext:

    Heiligabend in Glasgow: Die fünfzehnjährige Marnie und ihre kleine Schwester Nelly haben gerade ihre toten Eltern im Garten vergraben. Niemand sonst weiß, dass sie da liegen und wie sie dahin gekommen sind. Und die Geschwister werden es niemandem sagen. Irgendwie müssen sie jetzt allein über die Runden kommen, doch allzu viel Geld verdient Marnie als Gelegenheits-Dealerin nicht. So ist es ihnen ganz recht, als ihr alter Nachbar Lennie, stadtbekannter (vermeintlicher) Perversling, sich plötzlich für sie interessiert. Lennie merkt bald, dass die Mädchen seine Hilfe brauchen. Er nimmt sich ihrer an und gibt ihnen so etwas wie ein Zuhause. Als die Leute jedoch beginnen, Fragen zu stellen, zeigen sich erste Risse in Marnies und Nellys Lügengebäude, und es kommen erschütternde Details aus ihrem Familienleben zum Vorschein, was ihre Lage nur noch komplizierter macht.
    Mit schnörkelloser Präzision, großem Einfühlungsvermögen und finsterem Humor erzählt Lisa O’Donnell die verstörend komische Geschichte dreier verlorener Seelen, die für sich selbst keine Verantwortung tragen können, aber füreinander bedingungslos einstehen.

    Sonntag, 24. September 2017

    Sub-Sunday #39





    Hallo zusammen,

    ja, es ist schwer zu glauben, aber wir haben wieder Sonntag und sonntags ist SuB/RuB Zeit!

    Wir möchten Euch auch heute wieder Schätze von unserem SuB zeigen und kurz vorstellen.
    Wer weiß, vielleicht kennt Ihr ja das eine oder andere.

    Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und wünschen Euch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße Eure

    Tii & Ana


    Samstag, 23. September 2017

    Rezension: Totgespielt von L.C. Frey

    (c) L.C. Frey











    Kindle Edition
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 380 Seiten
    ASIN: B01BJ7OSK0




    Klappentext:

    Der erfolgreiche Thriller-Autor Andreas Herzog erwacht nach einem schweren Autounfall im Krankenhaus zu schrecklichen Neuigkeiten: Er soll seine Ex-Frau grausam verstümmelt und ermordet haben – vor den Augen ihres gemeinsamen Sohnes. Doch Herzog ist überzeugt von seiner Unschuld und stürzt sich in eine waghalsige Flucht mit der jungen Krankenschwester Lina. Während Herzog sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellt, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion: Weitere brutal zugerichtete Leichen tauchen auf – ermordet nach dem Muster in Herzogs letztem Thriller …

    Freitag, 22. September 2017

    #3Frauen1Buch September - Etappe #03

    Hallo ihr Lieben,

    ja und da ist auch schon wieder Freitag und Zeit für unsere dritte und auch vorletzte Etappe dieser Leserunde. In der nächsten Woche präsentieren wir euch dann unsere Rezensionen zu "Ein Engel für Jule".


    Also seid gespannt.

    Liebe Grüße
    Tii

    Rezension: Zwei Welten von Michael G. Spitzer

    (c) Hybrid Verlag








    Taschenbuch: 744 Seiten
    Verlag: Hybrid Verlag
    Erscheinungsdatum: 02.09.17
    ISBN-10: 3946820123
    ISBN-13: 978-3946820123




    Klappentext:

    In einem Verbund von magisch begabten Menschen wird alle zehn Generationen ein Kind geboren, bei dem die Fähigkeiten besonders stark sind. Als die 17-jährige Charlotte Shearer in diese Gesellschaft eingeführt wird, beginnt für sie ein neues, von ungewohntem Wohlstand geprägtes Leben. Doch schon bald muss sie erkennen, dass dieser Luxus ein Opfer von ihr verlangt, welches sie nicht zu bringen bereit ist. Um dieser Forderung entgegentreten zu können, bleibt ihr keine andere Wahl: Charlotte muss ihre Fähigkeiten einsetzen.

    Inhalt:

    Charlotte weiß gar nicht wie ihr geschieht, als sie durch ihren Bruder Daniel von ihrer Mutter weggeholt wird.
    Jahrelang hat sie die Misshandlungen dort ertragen und ist dadurch zwar ein starker Mensch geworden, allerdings hat sie nie gelernt für sich selber einzustehen oder etwas für sich selber zu fordern. Diese Eigenschaft wurde erfolgreich "weggeschlagen"...

    In der Gesellschaft angekommen, muss die Protagonistin sehr schnell feststellen, dass es nicht viel anders als zu Hause ist.
    Frauen haben zu funktionieren und zu gehorchen. Männer sind die, die das Sagen haben und bestimmen wie alles läuft.
    Charlotte erfährt, dass sie bereits im Alter von neun Jahren einem Mann versprochen wurde und keine Chance hat diese Verbindung nicht einzugehen. Sie begehrt auch nicht auf, sondern nimmt es hin und durchläuft brav die ihr zugedachte Erziehung als "Vorzeigefrau".

    Während der Geschichte erfährt man noch viele andere dunkle Dinge, die dort erlaubt sind und wie die Gesellschaft strukturiert ist.
    Häufig habe ich die Luft angehalten und gedacht: Das steht da jetzt nicht wirklich....

    Wir erleben aber auch wundervolle Dinge: Heilung von Wunden durch Hand auflegen, Energieschübe wenn man sich müde fühlt, Gedanken die gelesen werden können, Freundschaft, Treue und Verbundenheit.
    Aber es gibt nicht nur diese Gesellschaft, sondern auch einen abgesonderten Teil.
    Diese Splittergruppe wird geführt von Angelo und seinem Sohn Marcus und immer an der Seite von Marcus befindet sich Emily. Gerade Angelo und Emily demonstrieren, dass die Gaben nicht nur für Gutes verwendet werden können.

    Diese Teilgesellschaft stellt die böse Seite der Macht dar und scheint vor nichts zurück zu schrecken, um Charlotte auf ihre Seite zu ziehen. 
    Aber wie immer muss man sich fragen, was ist gut und was ist böse? 
    Gibt es nicht doch einen Graubereich?

    Fazit:

    Mit dieser Geschichte hat Michael G. Spitzer einen fulminanten Auftakt dieser Reihe geschrieben, die uns in die Gesellschaft der Begabten einführt.
    Auch wenn viele Ansichten und Einstellungen der Gesellschaft sehr antiquiert sind, haben wir hier eine Urban-Fantasy-Geschichte, die in unserer Zeit in London spielt.

    Charlotte ist zu Beginn ein Mädchen, das ich gerne hätte schütteln und anschreien wollte mit den Worten: 
    Steh endlich für Dich ein! 
    Lass Dich nicht so rum schubsen! 
    Du bist etwas Besonderes!

    Die Entwicklung, die die Protagonistin macht, ist erstaunlich und am Ende haben wir eine junge Frau, die für Ihre Rechte und Ihre Ansichten eintritt und dafür einen hohen Preis zahlen muss.

    Ihr werden tolle Charaktere zur Seite gestellt, die Ihr treue Freunde sind und sie bis zum Ende hin begleiten. 

    Eigentlich wollte ich das Buch am ersten Abend nur kurz anlesen, doch bevor ich mich versehen hatte, war ich auf Seite 196. Das Buch hat einen Sog auf mich ausgeübt, wie ich es bei dieser Geschichte nicht erwartet hatte...

    Je weiter die Geschichte voranschreitet, desto spannender wird es und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    Ich bin atemlos durch die Seiten geflogen, habe mitgefiebert, mitgekämpft und hatte Tränen in den Augen. 
    2.15 Uhr nachts habe ich das Buch zugeschlagen und war oder besser bin es immernoch: FASSUNGSLOS!

    Wie kann Michael G. Spitzer dieses Buch so enden lassen?
    Anscheinend haben Autoren schonmal eine leicht sadistische Ader, was das Quälen von Lesern angeht.

    Ein Buch, das mich auf allen Ebenen angesprochen hat.
    Spannung, Fantasy und Liebe ist vertreten und das in einer wunderbaren Mischung.

    Der Schreibstil von Michael G. Spitzer ist flüssig und sehr gut verständlich. Man hat durch die Sprache den Eindruck mitten in der Geschichte zu stecken und sie unterstützt die einzelnen, wirklich gut ausgebauten, Charaktere und die Story im Ganzen hervorragend.

    "Zwei Welten - die zehnte Generation Teil 1" ist das Debüt von Michael G. Spitzer mit einem Verlagsbuch und ich kann es voll und ganz verstehen, dass der Hybrid Verlag dieses Werk in sein Programm aufgenommen hat.

    Da die Geschichte hier noch nicht zu Ende erzählt ist, endet das Buch mit einem ziemlichen Cliffhanger und ich habe keine Ahnung wann die Fortsetzung erscheinen wird, auf die ich jetzt sehnsüchtig warte.

    Lieber Michael,
    vielen Dank, dass ich Deine Geschichte lesen durfte, die mich emotional sehr berührt hat. Eine Frage habe ich jetzt noch: Wann kommt Teil 2?

    Von mit gibt es für dieses Buch volle 5 von 5 möglichen Punkten für eine wundervolle, spannende und grandios entwickelte Fantasy Geschichte mit einer klaren Leseempfehlung.

    Lasst Euch von der Liebe in diesem Buch nicht abschrecken, diese ist hier wirklich wichtig und nicht schnulzig!

    Sonntag, 17. September 2017

    SuB-Sunday #38







    Hallo zusammen,

    ja, es ist schwer zu glauben, aber wir haben wieder Sonntag und sonntags ist SuB/RuB Zeit!

    Wir möchten Euch auch heute wieder Schätze von unserem SuB zeigen und kurz vorstellen.
    Wer weiß, vielleicht kennt Ihr ja das eine oder andere.

    Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und wünschen Euch einen schönen Sonntag.


    Liebe Grüße Eure


    Tii & Ana



    Samstag, 16. September 2017

    Rezension: Hold on to you - Kyle & Peg (San Francisko Ink 4) von Amy Baxter


    (c) beHEARTBEAT










    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 282 Seiten
    Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment 
    15. September 2017
    ASIN: B074FXPFVL




    Klappentext:

    Sieben Jahre hat sie ihn nicht gesehen. Kyle. Den Exfreund ihrer Schwester und Albtraum ihrer Schulzeit. In einer Disco steht er plötzlich vor ihr. Und jetzt, ohne Babyspeck und Zahnspange, dafür mit Kurven und kunstvollen Tattoos unter der Haut, erregt Peg endlich seine Aufmerksamkeit. Aber Kyles Charme und gutes Aussehen können die Verletzungen von damals nicht ungeschehen machen. Peg hat zudem ganz andere Sorgen - die Krankheit ihrer Mutter, unbezahlte Rechnungen... Doch wie heißt es so schön? Die Vergangenheit holt dich immer ein. Manchmal früher als gehofft. Und manchmal verspricht ein Mann die Rettung, den du nie wiedersehen wolltest...

    Buchgeflüster: readfy

    Hallo zusammen,

    ja ja, ich weiß. Ich habe ein Talent dafür Trends und Neuheiten maßlos hinterher zu hinken. Doch dieses Mal glaube ich bin ich ziemlich nah am Puls der Zeit. Meine ganz persönliche Entdeckung des Jahres.

    Readfy

    Doch was ist das? Was verbirgt sich dahinter? Wie habe ich es entdeckt? Und vor allem: warum bin ich so aus dem Häuschen?

    Dies und mehr verrate ich euch gerne.

    Freitag, 15. September 2017

    #3Frauen1Buch September - Etappe #02


    Hallöchen zusammen,

    na, schon bemerkt? Wir haben Freitag. Und freitags ist bei uns Zeit für #3Frauen1Buch.

    Wer wissen möchte was sich genau hinter dieser Rubrik verbirgt und wo da der Clou an der Sache ist oder auch wissen möchte wie es uns bei der ersten Etappe ergangen ist, kann HIER alles nochmal nachlesen.

    In diesem Sinne lasst uns doch einfach direkt beginnen und uns euch unsere Meinungen, Gedanken und Eindrücke zur zweiten Etappe erzählen.

    Viel Spaß
    Liebe Grüße

    Tii

    PS: etwaige Kraftausdrücke, Flüche und Gewaltandrohungen bitten wir zu entschuldigen!

    Rezension: Harte Landung von Ellen Dunne

    (c) Insel Verlag










    Taschenbuch: 441 Seiten
    Verlag: Insel Verlag
    Erscheinungsdatum: 07.08.17
    ISBN-10: 3458362886
    ISBN-13: 978-3458362883


    Klappentext:

    Patsy Logan, 38, deutsch-irische Kommissarin beim Münchner LKA, ermittelt in einem angesagten Online-Unternehmen. Schnell zieht der Fall immer weitere Kreise, der mediale und interne Druck ist enorm. Und auch Patsys Privatleben gerät zunehmend in Schieflage …
    Carolin Höller, Top-Managerin bei der erfolgreichen Online-Tauschbörse Skiller, hat alles: Musterkarriere. Musterehe. Musterkinder. Bis man sie unterhalb ihres Bürofensters tot auffindet. Schnell ist klar: Sie ist nicht freiwillig gesprungen. Immer tiefer gräbt sich Patsy in Carolins Leben und die Strukturen von Skiller, stößt auf Lügengebäude und hohle Fassaden. Erst recht, als man sie ins Skiller-Hauptquartier nach Dublin schickt. Ausgerechnet in die Stadt, um die sie seit dem Selbstmord ihres Vaters einen großen Bogen macht. Kein gutes Omen. Und prompt überschlagen sich die Dinge …
    Harte Landung ist der Auftakt zu einer neuen Krimireihe um Hauptkommissarin Patsy Logan. Schlagfertig und eigensinnig liefert die »Frau der Stunde« Ergebnisse – mit klarem Verstand, trockenem Humor und einem Instinkt, der niemandem unheimlicher ist als ihr selbst.

    Mittwoch, 13. September 2017

    Lesung mit Felix A. Münter aus VITA

    (c) Papierverzierer Verlag

    Im Rahmen eines Treffens mit dem Papierverziererbuchclub hatten wir heute die Chance einer Lesung mit Felix A. Münter zu besuchen.

    Eins vorweg:
    Es war ein toller Nachmittag mit vielen netten Menschen und einem sehr sympathischen Autor.


    Montag, 11. September 2017

    Rezension: I'll push you: Der Jakobsweg, zwei beste Freunde und ein Rollstuhl von Patrick Gray & Juistin Skeesuck


    (c) Benevento










    Gebundene Ausgabe: 332 Seiten
    Verlag: Benevento
    24. August 2017
    ISBN-10: 371090028X
    ISBN-13: 978-3710900280



    Klappentext:

    Mehr als nur ziemlich beste Freunde...

    Mit 16 erleidet Justin einen Verkehrsunfall, der ihn fast tötet und eine langsam voranschreitende Autoimmunerkrankung auslöst. Er kann seine Arme und Beine nicht mehr bewegen, ist auf den Rollstuhl angewiesen. Sein Traum: den Jakobsweg gehen. Als er seinem Freund Patrick davon erzählt, zögert dieser nicht, sich mit ihm zusammen auf das Abenteuer einzulassen. Sechs Wochen sind die beiden unterwegs, die Reise bringt beide an ihre Grenzen, doch gemeinsam bewältigen sie die 800 Kilometer über Stock und Stein durch Nordspanien. Ein ungewöhnliches Zeugnis von Mut, Glauben und wahrer Freundschaft, das dazu anregt, das eigene Leben infrage zu stellen und Dinge zu wagen, die man bisher nie für möglich hielt.


    Sonntag, 10. September 2017

    Rezension: Die Perfekten von Caroline Brinkmann

    (c) Bastei Lübbe Entertainmant








    Format: Kindle Edition
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 522 Seiten
    Verlag: Bastei Entertainment 
    Erscheinungsdatum: 25.08.17
    ASIN: B071F17NDH
    ISBN-10: 3846600490
    ISBN-13: 978-3846600498


    Klappentext:

    Vertraue niemandem! (Das erste Gesetz der Ghosts)

    Mein Name ist Rain. Ich gehöre zu denen, die man Ghosts nennt. Mit meiner Mutter lebe ich außerhalb des Systems. Wir sind unsichtbar.Über uns allen thronen die Gesegneten. Sie gelten als perfekt.Aber das bin ich auch!

    Rain und ihre Mutter Storm sind auf ständiger Flucht vor den Gesegneten, einer perfekten Weiterentwicklung der Menschen, die das Land Hope regieren. Wie für alle Menschen, die aufgrund ihrer Gene in der perfekten Welt keinen Platz haben, ist die einzige Chance zu überleben, dass sie unsichtbar bleiben. Rain missachtet diese Regel und schließt Freundschaft mit dem Jungen Lark. Doch gerade, als sie beginnt, ihn in ihr Herz zu lassen, verrät er sie an die Soldaten der Gesegneten. Eigentlich wäre das ihr sicheres Todesurteil, doch stattdessen erfährt Rain etwas Unglaubliches. Sie ist gar kein Ghost. Sie ist perfekt. Eine Gesegnete.


    SuB-Sunday #37







    Hallo zusammen,

    ja, es ist schwer zu glauben, aber wir haben wieder Sonntag und sonntags ist SuB/RuB Zeit!

    Wir möchten Euch auch heute wieder Schätze von unserem SuB zeigen und kurz vorstellen.
    Wer weiß, vielleicht kennt Ihr ja das eine oder andere.

    Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und wünschen Euch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße Eure

    Tii & Ana


    Samstag, 9. September 2017

    Rezension: Erfüll mein Verlangen von Samantha James


    (c) EDEL ELEMENTS











    Seitenzahl: 292 Seiten
    Verlag: Edel Elements
    21. August 2015
    ASIN: B0148OTDU6


    Klappentext:

    Heather Duval, das verwaiste Mündel des Grafen von Stonehurst, ist eine sehr selbstbewußte junge Lady, wenn es um Geschäftliches geht; privat aber hat sie sich längst damit abgefunden, zur Einsamkeit verurteilt zu sein. denn Heather ist behindert - sie hinkt ein wenig. Als sie einen neuen Verwalter für die Güter des Grafen sucht, tritt Damien Tremayne in ihr friedliches Leben, dessen Bruder hier ermordet wurde. Lange Zeit hat Damien auf die Gelegenheit gewartet, dem mysteriösen Verbrechen auf die Spur zu kommen. In Heathers leidenschaftlichen Umarmungen entdeckt er endlich das düstere Geheimnis...


    Freitag, 8. September 2017

    #3Frauen1Buch September - Etappe #01



    Hallo ihr Lieben,

    wir haben Freitag, und wie jeden Freitag - es ist zwischenzeitlich (seit Mai) schon fast Tradition - gibt es auch heute wieder einen kleinen Erfahrungsbericht zu einer Leserundenetappe.

    Für die Neulinge unter Euch hier nochmal im einzelnen erklärt.

    Unter der Rubrik #3Frauen1Buch berichten wir, dass sind

    Melinda vom Bücherzoo,
    Michelle von Naraliyas Journey to Fairytales
    und
    ich (Tii)

    lesen gemeinsam jeden Monat ein Buch und berichten Euch jeden Freitag über unsere Gedanken, Eindrücke und Erlebnisse mit dem jeweiligen Wochenabschnitt. Zum Abschluss kredenzen wir dann noch eine entsprechende Rezension (jeder Blog für sich).

    Für September ist unsere Wahl auf "Ein Engel für Jule" von Jo Berger gefallen.

    Worum es geht:

    Montag, 4. September 2017

    Guter Vorsatz

    GuterVorsatz

    Ja, ich weiß, dass wir SEPTEMBER haben und es somit traditionell gesehen zu früh ist für den Spaß mit dem "guten Vorsatz". Doch ich denke, dass es für eine kleine Änderung im Leben nie zu früh oder zu spät sein kann...von daher mach ich es einfach jetzt.

    Btw Mainstream ist doch eh langweilig :)

    Nun denn, lange Rede ...kurzer Sinn. Während meiner Lektüre von "I'll push you" habe ich für mich festgestellt, dass wir (und ja ich rede nun bewusst im Plural und verallgemeinert) schon ziemlich verwöhnte, nöglerische, mies gelaunte Trauerklöße sind.

    Sonntag, 3. September 2017

    Monatsrückblick August 2017

    (c) Pixabay

    Hallo zusammen,

    vor einiger Zeit haben wir Euch gefragt, ob Ihr einen Rückblick wollt und die Mehrheit hat gerufen:
    JA - wir wollen das!

    Also sitzen wir jetzt hier und überlegen, was wir Euch über den August sagen können, ohne Euch zu langweilen.
    Es soll keine Statistiken geben über die Menge der Bücher, die gelesenen Seitenzahlen, Höhe des SuBs oder ähnliches, eigentlich nur eine Zusammenfassung was bei uns passiert ist und was uns bewegt hat.

    Also, here we go:


    SuB-Sunday #36





    Hallo zusammen,

    ja, es ist schwer zu glauben, aber wir haben wieder Sonntag und sonntags ist SuB/RuB Zeit!
    Wir möchten Euch auch heute wieder Schätze von unserem SuB zeigen und kurz vorstellen.

    Wer weiß, vielleicht kennt Ihr ja das eine oder andere.

    Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und wünschen Euch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße Eure

    Tii & Ana


    Samstag, 2. September 2017

    Buch des Monats - August 2017

    Credit: Pixabay

    Der September ist angebrochen und damit steht uns jetzt der Herbst bevor. Viele spannende Lesestunden liegen vor uns und doch ist der Beginn des neuen Monats für uns immer der Moment, an dem wir zurückschauen und überlegen, was unsere Lesehighlights im August waren.

    Wir haben beide feststellen müssen, dass der August leider weder wettertechnisch noch buchtechnisch besonders gut war. Wir haben viele enttäuschende Momente gehabt, aber es gab auch diesen Monat besondere "Leckerchen" und diese haben wir hier gekürt!

    We proudly present:

    Tii & Anas Buch des Monats August:


    Rezension: Ezekiel Boone - Die Brut, Die Zeit läuft

    (c) Fischer Verlag










    Taschenbuch: 432 Seiten
    Verlag: FISCHER Taschenbuch
    Erscheinungsdatum: 24.08.17
    ISBN-10: 359603583X
    ISBN-13: 978-3596035830


    Klappentext:

    Sie sind da. Und sie sind nicht aufzuhalten.

    +++ Fleischfressende Spinnen haben Los Angeles, Oslo, Delhi und Rio de Janeiro befallen. +++ Millionen von Menschen sind weltweit gestorben. +++ Da gibt die Wissenschaftlerin Melanie Guyer Entwarnung. Die Spinnen sterben, die Plage scheint überstanden. +++ In Japan wird ein Kokon gefunden, der Spinneneier gigantischen Ausmaßes enthält. +++ In Los Angeles verlassenen Überlebende die Quarantänezone mit Waffengewalt. Weltweit müssen die Regierungen einsehen: Der Ausnahmezustand kann nicht aufgehoben werden. +++ Jetzt muss die Präsidentin der USA mit einer schrecklichen Nachricht an die Presse: Jeder ist auf sich alleine gestellt. +++

    Freitag, 1. September 2017

    Rezension: Das Cafe der vergessenen Träume von Annabelle Benn


    Quelle: Amazon.de










    Taschenbuch: 293 Seiten
    Verlag: Independently published 
    30. Mai 2017
    ISBN-10: 1521380139
    ISBN-13: 978-1521380130



    Klappentext:

    ❤ Blumen, Kuchen, Bücher ❤ – wenn das nicht für die Liebe reicht! Helen könnte vor Freude durch ganz London hüpfen: Endlich habe sie und ihre zwei besten Freundinnen Mina und Claire die perfekten Räume für ihre Geschäftsidee gefunden! Im Herzen Notting Hills will Mina mit ihren bezaubernden Blumenarrangements locken, deren Duft sich mit Claires köstlichem Kuchen vermischt. Zudem können die Gäste in handverlesenen Büchern schmökern, für deren Auswahl ausgerechnet Helen zuständig sein wird. Dumm nur, dass ihre heißgeliebten Thriller so gar nicht ins Bild passen. Liebesromane müssen es sein – natürlich! Aber ausgerechnet mit dem Kapitel Liebe hat die ehemalige Buchhalterin Helen längst abgeschlossen. Das denkt sie zumindest, bis Mina und Claire ihr einen Liebesroman in die Hände drücken, der ihr Leben verändert. Nur so ist es nämlich zu erklären, dass sie sich in den einfühlsamen Schriftsteller Joseph verliebt. Dieser Mann bringt ihr das Verständnis und Feingefühl entgegen, wonach sie sich insgeheim immer gesehnt hat. Die beiden verleben traumhafte Wochen, bis Helen vor eine schwierige und folgenschwere Entscheidung gestellt wird: Joseph oder das Café.

    #bubla2017 - wir sind dabei

    Hallo zusammen,

    der ein oder andere wird es schon gesehen haben, erstmalig wird der Buch-Blogger-Award verliehen - und wir sind mit dabei.

    Wir haben uns einen kleinen (aber umso feineren) Platz auf der Longlist gesichert und sich gespannt wer von den Millionen (ja ich übertreibe mal ein bisschen) gigantischen Bloggern es mit eurer Hilfe auf die Shortlist schaffen wird.

    Bis zum 11. September habt ihr Zeit für eure Lieblinge abzustimmen.

    Natürlich würden auch wir uns über das ein oder andere Stimmchen von euch freuen (ein bisschen Bauchpinseln kann doch jeder gebrauchen).

    In diesem Sinne klickt euch rein und stimmt ab.

    Wir und alle anderen Blogger danken es euch.

    Tii und Ana

    Mittwoch, 30. August 2017

    Rezension: Die gute Tochter von Karin Slaughter

    (c) HarperCollins









    Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
    Verlag: HarperCollins; 
    Erscheinungsdatum: 03.08.117
    ISBN-10: 3959671105
    ISBN-13: 978-3959671101

    Klappentext:

    "Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
    Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.