Samstag, 1. Juli 2017

Bücherhighlight des Monats Juni von Tii & Ana

Credit: Pixabay


Buch des Monats Juni von Tii & Ana



Der Juni ist auch schon wieder um. Wir waren viel unterwegs, haben das Sommerwetter genossen und endlich die Chance genutzt wieder draußen lesen zu können. Ist Euch das auch so gegangen?

Aber der eigentlich Grund des Posts sind ja unseren persönlichen Highlights des vergangenen Monats.

Das sechste Mal "küren" wir damit jeweils ein Buch im Jahr 2017, damit ist die 1. Hälfte des Jahres um, eigentlich unfassbar... Könnt Ihr ahnen, dass daraus zum Jahresende noch mehr raus wird?

Aber jetzt geht es erstmal um unsere Bücher des Monats Juni, auf geht es:


Tiis Buch des Monats, hat es quasi im Endspurt geschafft alle anderen zu verdrängen und der Buchdeckel ist noch gar nicht richtig zugeschlagen ;O):

(c) Loki Miller

Klappentext:

Eine Straßenmusikerin, die nach den Sternen strebt.

Ein Fernsehkoch auf dem Tiefpunkt seiner Karriere.

Nika steht kurz vor der Erfüllung ihres großen Traums. Schon einmal hatte sie sich diesen verbaut, als sie blind vor Liebe den Versprechungen ihres Freundes folgte. Nun ist für sie die Zeit gekommen, endlich mit der Vergangenheit abzuschließen.

Benedikt Krohs, ehemals gefeierter Sternekoch, muss nach einem Entzug wieder ganz von vorne anfangen. Seine ruppige Art ist ihm dabei leider keine Hilfe. Unverhofft erhält er ein verlockendes Angebot, das ihn auf eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland führt und sein Leben verändern könnte. Aber ist er dazu auch bereit?

Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide verfolgen ihre Träume und müssen sich am Ende fragen, ob sie nicht den falschen Werten hinterherjagen. Das Schicksal hält nämlich so manche Überraschung für sie bereit.

Hier der Link zur Rezension: Symphonia Culinaria - Ein Koch zum Verlieben


Anas Buch ist im Gegensatz zu Tiis ein "Frühzünder".  Es war das zweite Buch im Juni und den Platz konnte ihm keiner streitig machen, auch wenn "Der Schinder" von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler wirklich nur knapp dahinter liegt.

Aber Anas Lesehighlight war:

(c) Knaur


Klappentext:

Du hast nichts zu verlieren.
Du hast eine mörderische Wut.
Und du kannst dich an nichts erinnern …
Als die Berlinerin Helen die Diagnose Krebs im Endstadium erhält, ist es ihr einziger Wunsch, sich vor ihrem Tod endlich mit ihrer Mutter auszusöhnen, zu der sie ein schwieriges und distanziertes Verhältnis hat. Bei ihrer Familie in der südwestdeutschen Heimat angekommen, muss sie dann schockiert erfahren, dass ihre schwangere Schwester Kristin von ihrem Ehemann Leon misshandelt wird. Am liebsten würde Helen Leon dafür umbringen, zu verlieren hat sie ja nichts mehr. Aber einen Menschen töten? Helen glaubt nicht, dass sie dazu wirklich fähig ist.
Am nächsten Morgen allerdings ist Leon tot – und Helen, die Medikamente mit schwersten Nebenwirkungen nimmt, hat keinerlei Erinnerung an die vergangene Nacht. Amnesie …

Hier der Link zur Rezension: Amnesia - Du musst Dich erinnern

Vielleicht konnten oder können Euch mit einem oder beiden Büchern begeistern. Lasst uns doch wissen, wie es Euch gefallen hat.

Liebe Grüße Eure #Tii & #Ana

1 Kommentar:

  1. Amnesia hat mir ebenfalls sehr viel Lesefreude bereitet. Ich war so gefangen und so eingenommen, dass ich das Buch in Null Komma nix ausgelesen hatte ;-).

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung!!!