Rezension: Fifty Shades of Grey (Trilogie) von E. L. James













Hallo zusammen,
anlässlich des anstehenden Filmstarts (am 09. Februar läuft der Film in den deutschen Kinos an) der Verfilmung des zweiten Teils dieser Reihe, möchte ich Euch quasi eine zusammengefasste (abgespeckte) Rezension der Reihe liefern; für all jene, die wider Erwarten die Bücher noch nicht kennen, aber ggf. die Filme sehen wollen oder aber auch als Gedächnis-Auffrischung der "alten Hasen".

Nun denn, wollen wir doch mal sehen...

Liebe Grüße
💖 Tii 💖







Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (30. Juni 2012)
ISBN-10: 3442478952
ISBN-13: 978-3442478958
Originaltitel: Fifty Shades of Grey


Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1

Klappentext:

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Beurteilung:

Klassische Liebesgeschichte. Graue Maus - idealerweise Jungfrau - trifft auf Millionär. Doch ist dieser Millionär in seiner sexuellen Orientierung sagen wir...speziell. Er pflegt keine Beziehung zu Frauen im klassischen Sinne, viel mehr sind Beziehungen vertraglich reguliert und das in jeder Art und Weise. Denn Christian Grey ist seines Zeichens ein Freund des BDSM und pflegt Dom-Sub-Beziehungen. Doch ist eine unerfahrene Jungfrau für diese "Gangart" geschaffen?
Ana ist zwiegespalten. Einerseits fasziniert sie die Welt von Christian, und doch schreckt sie sie auch ab. Erschwerend kommt hinzu, dass sie allgemein nicht das größte Selbstbewusstsein unter der Sonne hat und glaubt froh sein zu dürfen, wenn so ein toller Mann sie begehrt (die bekannte Leier). Doch wie viel wird Ana verkraften und wie weit Christian gehen?
4 von 5 Handschellen







Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (3. September 2012)
ISBN-10: 3442478960
ISBN-13: 978-3442478965
Originaltitel: Fifty Shades Darker


Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe: Band 2

Klappentext:

Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht hat, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...

Beurteilung:

Die Beziehung zwischen Ana und Christian war für Ana zu speziell...und sie ergreift die Flucht. Doch Christian kann sie nicht ziehen lassen, und schliesst mit ihr einen einmaligen Kompromiss. Er will versuchen eine normale Beziehung zu führen und sich ändern. Doch wird ihm das gelingen und welche Schatten werden das zerbrechliche fragile Paar verdunkeln? Sind ihre Charakter stark genug oder werden sie zerbrechen?
4 von 5 Handschellen







Taschenbuch: 672 Seiten
Verlag: Goldmann; (24. Oktober 2012)
ISBN-10: 3442478979
ISBN-13: 978-3442478972
Originaltitel: Fifty Shades Freed


Fifty Shades of Grey - Befreite Lust: Band 3

Klappentext:

Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.

Beurteilung:

Eigentlich hätte man die Reihe beenden und Ana und Christian glücklich in den Sonnenuntergang reiten lassen können. Aber nein. Frau James fährt weitere Geschütze und neue Bedrohungen auf. Angefangen bei alten und neuen Widersachern, kriminelle Energien, bis hin zu Christians dunkler Vergangenheit, die Ana's Selbstzweifel wieder auf den Plan rufen und stetig füttern... für meinen Geschmack etwas too much und haarsträubend.
2 von 5 Handschellen

Anmerkung:

Alle drei Teile sind aus der Sicht von Ana geschrieben. So ist der Informationsfluss recht einge- und beschränkt. Über die Gedanken und Gefühle von anderen Figuren ist nichts bekannt und viele Probleme beruhen auf Fehldeutungen und Missverständnissen von Seiten Ana, die oft auf Unerfahrenheit und mangelndes Selbstbewusstsein basieren.
Besonders interessant und nett finde ich die Email und SMS-Korrespondenz zwischen Ana und Christian. Auch der Aspekt mit der "inneren Göttin" (die leider nur im ersten Teil auftaucht) ist interessant, da sie (in meinen Augen) die Entwicklung von Ana widerspiegelt. Anfangs klein und schüchtern, später immer stärker.


Fazit:

Meiner Meinung nach hat Frau James zwar nicht zwingend gut und gewissenhaft recherchiert (sei es in Sachen BDSM oder auch andere Dinge Bsp. verpasst sie Ana einen Laptop mit technischen Daten, die selbst heute so nicht auf dem Markt sind), aber wenn man bedenkt, dass es lediglich als Fanfiction für Twiligt seinen Anfang nahm, ist es durchaus gut geworden.
Denn im großen und ganzen ist FSoG ein klassisches Märchen von der großen Liebe, nur dass hier die erotischen und Sex-Szenen halt detailierter sind und Frau James ein Thema (das bis dahin in der Schmuddelecke verharrte) salonfähig machte.

Okay, Teil 1 und 2 sind wirklich gut und haben ihre Art von Charme und Entwicklung....Teil 3 hätte man sich für die Geschichte durchaus sparen können. Hier ist einfach zu viel erzwungen und nimmt dem ganzen seine Seele.
Der Leser war nach 1 und 2 glücklich und zufrieden, er war satt...und doch drückt man ihm eine lieblos hingehauene Sahnetorte rein, was ihn nur noch sauer aufstoßen lässt. (bitte verzeiht mir diesen merkwürdigen Vergleich). Man sagt ja nicht umsonst, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.

Daher Leseempfehlung für 1 und 2...
Teil 3 kann man lesen (um das ganze vollständig zu haben), aber man darf nicht enttäuscht sein. Ich habe Euch ja gewarnt :)

Kommentare

  1. Toll geschrieben 1 und 2 fand ich auch super und 3 hätte ich auch nicht gebraucht. Auf den Film freue ich mich total. LG vande von http://vandedieerste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kristin, freut mich, dass Du das ähnlich siehst :)
      Liebe Grüße
      Tii

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!