Rezension: Cornelia Zogg - Geisterherz


(c) feelings*emotional eBooks

Verlag: feelings*emotional eBooks
ASIN: B01MG4MHUT
Erscheinungsdatum:  02.01.2017
Seitenzahl laut meinem Reader: 327
Seitenzahl laut Verlag: 250















Klappentext:

Exorzisten leben einsam. So auch Amy Rosington. Als ausgebildete Geisterjägerin ist sie berühmt und berüchtigt für ihr Können und lebt in ihrer eigenen kleinen Welt. Bis Max, der Sohn ihrer Nachbarin an der Türe klingelt und ihren Wunsch nach einem normalen Leben neu entfacht. Doch da wäre auch noch Dante, ein Geisterjäger, der ihr ganz neue Möglichkeiten für ein gemeinsames Leben eröffnet – selbst mit ihrem ungewöhnlichen Job. Doch Max und auch Dante wahren ein dunkles Geheimnis und während Amy dieses ergründet, muss sie feststellen, dass auch ihre Geheimnisse nicht länger verborgen bleiben. Die Jägerin wird zur Gejagten und Amy zu dem, was sie ihr Leben lang bekämpft hat. Der Traum von einer rosaroten Zukunft weicht dem Wunsch nach Rache!




Inhalt:

Amy Rosington aka Exorzistin lebt alleine in dem Haus Ihrer verstorbenen Mutter. Aber eigentlich ist sie nicht alleine, sie lebt zusammen mit einem Hausgeist, einem Nachtmahr, einem Poltergeist und einer Gestalt, die Sie Mr. Blinki nennt.
Das alleine ist schon eine merkwürdige Zusammenstellung, denn eigentlich sollte sie doch Geister vertreiben und ihnen kein zu Hause bieten.
Doch es geht noch skuriller: Ihren Poltergeist nennt sie Ghost und sie transportiert ihn in einem Roomba, einem dieser Staubsaugerroboter die es auf dem Markt gibt, wenn sie das Haus verlässt.

Eines Tages tritt Max in ihr Leben und sie fühlt eine Vertrautheit, die ihr unheimlich ist und sie stellt fest, dass er mehr über sie weiß, als er eigentlich wissen dürfte.

Wer ist Max und woher kommt er wirklich? Was sind seine Absichten?

Eine E-Mail des Exorzisten Dante Hunt weckt Amys Interesse und sie folgt der Bitte des eigentlich Fremden nach Italien, um auf einer besonders heimgesuchten Insel gemeinsam die bösen Geister auszutreiben.

Ab hier erleben wir einen wilden Ritt mit unglaublichen Ereignissen rund um Amy, die uns lachen, erschauern und auch innehalten lassen.

Wir lernen, dass es elektronisches Equipment in der Geisterwelt gibt und das WiFi durchaus als Geisterautobahn zurück in unsere Welt genutzt werden kann.

Welche Rollen spielen Max und Dante in dieser Geschichte?
Warum ist Amy plötzlich in der Geisterwelt?
Welches Geheimnis gilt es zu lüften?
Gibt es ein Happy End?

Fazit:

Selten hat ein Titel so gut gepasst wie hier und ich werde Staubsaugerroboter zukünftig mit völlig anderen Augen sehen.

Das Buch hat mich gut unterhalten und für alle die paranormales gepaart mit Liebe mögen sind hier gut aufgehoben. Ein paar winzige Längen hat das Buch, weshalb ich leider keine volle Punktzahl geben kann.

Von mir gibt es 4 von 5 möglichen Punkten für dieses durchaus unterhaltsame Buch.

Kommentare