Sonntag, 25. Dezember 2016

Rezension: Das Herz & die Dunkelheit - Emily Byron



(c) Edel Elements








Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1348 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 338 Seiten
Verlag: Edel Elements (4. November 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01JA4CJBY



Klappentext:

Als die introvertierte Jordis eines Abends in einer Bar den attraktiven Cayden kennenlernt, ahnt sie noch nichts von den lebensverändernden Folgen ihrer Begegnung. Die Verbindung zu dem mysteriösen Mann mit den silbernen Augen reißt nicht ab - immer wieder scheint das Schicksal sie zusammenzutreiben. Als Jordis endlich hinter sein Geheimnis kommt, ist es fast zu spät: Cayden ist Teil einer Macht, die so alt ist wie die Menschheit selbst ... und ebenso lebensgefährlich ...

Inhalt:

Jordis landet bei einem Junggesellinnen Abschied in einer Bar in Hamburg und soll einen Fremden Mann ansprechen. Sie hasst solche Spiele, will sich aber keine Blöße geben und macht mir. Der Fremde ist schroff, abweisend und stellt sie barsch zur Rede warum sie bei sowas überhaupt mitmacht. Doch trotz dieser ersten mißglückten Begegnung kann Jordis ihn nicht vergessen und fühlt sich zu ihm hingezogen.

Ab hier nehmen die Ereignisse Ihren Lauf und wir lernen Jordis besser kennen, Ihre völlig "durchgeknallte" Freundin Nine (die stellenweise sehr nervtötend war) die Katzen von Jordis und einige andere Charaktere, die alle liebevoll dargestellt werden. Dann ist da noch Cayden, der ein ständiges Gefühlschaos in mir ausgelöst hat. Mal wollte ich ihm den Hals umdrehen, dann wollte ich ihn drücken und dann gleich einen Schlag auf den Hinterkopf geben.

Der Hauptaugenmerk der Geschichte liegt rund um die Geschehnisse von Jordis, Ihrem Ex-Freund, die Entführung, die Verbindungen dieser Ereignisse und die Beziehung zu Cayden. Wer hier einen klassischen Liebesroman zwischen Mensch und einem Wesen aus der anderen Welt erwartet, wird sicherlich etwas enttäuscht sein, denn das Hauptaugenmerk liegt auf dem Krimianteil des Buches.

Ich habe die Reihe rund um "Die Ewigen" nicht gelesen und wusste daher nicht was mich erwartet, oder was Cayden ist. Vermisst habe ich nichts und das Buch kann völlig losgelöst gelesen werden.

Fazit:

Das Buch lässt sich flüssig und zügig lesen. Es ist spannend geschrieben aber einige Verwicklungen und Beschreibungen waren mir dann doch zuviel. Trotzdem habe ich mich gut unterhalten gefühlt und Emily Byron hat definitv einen flüssigen und angenehmen Schreibstil.

Wer ein gut erzähltes und durchaus spannendes Buch lesen möchte, in dem auch die Liebe vorkommt ist hier gut aufgehoben.


Von mir gibt es 4 von 5 Drachen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!