Rezension: Blüte der Tage von Nora Roberts


gelesen und rezensiert von Tii







Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: Heyne (1. März 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453400348
ISBN-13: 978-3453400344
Originaltitel: Blue Dahlia - In the Garden


Klappentext:

Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes findet die junge Stella Rothchild für sich und ihre zwei kleinen Söhne bei Roz Harper ein neues Zuhause. Stella geht ganz in ihrer Aufgabe als Managerin der Gärtnerei auf und auch mit Roz verbindet sie bald eine enge Freundschaft. Das Glück scheint perfekt, als Stella Logan begegnet. Bis zu dem Tag, an dem der Schatten einer unbekannten Frau die junge Liebe von Stella und Logan zu zerstören droht.

Beurteilung:

Die Geschichte der Kernfigur dieser Trilogie nimmt 1892 seinen Anfang. Aus dieser Zeit stammt die "Harper-Braut", der Hausgeist, der das Bindeglied zwischen *Blüte der Tage*, *Dunkle Rosen* und *Rote Lilien* bildet.
Wie es üblich ist für Nora Roberts werden im ersten Band alle wesentlichen Figuren der Trilogie vorgestellt und die Basis der Reihe geebnet. Somit darf es nicht wirklich verwundern, dass das Rätsel um die "Harper-Braut" in diesem Band (Blüte der Tage) nicht gelöst wird. Viel mehr lernt man sie und alle anderen relevaten Figuren grob kennen.

Da haben wir


  • das Organisations-Talent und alleinerziehende Mutter Stella Rothchild und ihre zwei kleinen Söhne Gavin und Luke

  • die Gärtnereibesitzerin und Blumenfee Roz Harper

  • die vom Schicksal geprüfte Hayley (eine entfernte Cousine von Roz)

  • Roz's ältester Sohn Harper (ein wahrer Blumen-Nerd)

  • der Ahnenforscher Mitchell Carnegie

  • der Landschaftsgärtner Logan Kitridge

  • und natürlich der "Harper-Braut", die sich des Nachts primär nur Kindern und Schwangeren zeigt. Und speziell den Kindern Schlaflieder singt.


Der romantische Fokus hier liegt auf Stella und Logan. Die nicht nur mit anfänglichen beruflichen Problemen kämpfen müssen, sondern auch mit dem Hausgeist und dem ein oder anderen Geist aus der Vergangenheit.

Die Detailliebe von Nora Roberts widmet sich in dieser Reihe der Botanik. Der Bepflanzung des Garten mit einjährigen und mehrjährigen Pflanzen und so weiter und so fort. Also wer Blumen und Gärten liebt und Gartenarbeit als entspannend empfindet, wird hier seine helle Freude haben. Der Rest freut sich schlicht auf den Frühling und den Frühsommer und darf sich an der Blüten- und Farbenpracht erfreuen, die uns Nora Roberts auf die Leinwand zaubert.

Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Blümchen und bin gespannt wie sich die Reihe weiter entwickeln wird.



Kommentare