Freitag, 4. März 2016

Rezension: Pygmalion perfekt unverliebt - Clannon Miller



Tii







Taschenbuch: 476 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
(6. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 151504758X
ISBN-13: 978-1515047582


Klappentext:

Aus einer Laune und aus beruflichem Frust heraus willigt der berühmte Imageberater und Frauenhasser Henrik Henriksen ein, seine Küchenhilfe Lisa zu coachen und aus ihr eine begehrenswerte Frau von Welt zu machen, der alle Männer künftig zu Füßen liegen sollen. Als Gegenleistung dafür muss sie ein Wochenende lang Henriks erfundene Verlobte spielen und dessen boshafte Erbtante davon überzeugen, ihr Testament zu Henriks Gunsten zu ändern. Was Henrik nicht einkalkuliert hat, ist Lisas Widerspenstigkeit und ihr unberechenbares Temperament. Kein Wunder also, dass an diesem Wochenende alles ganz anders läuft, als er es geplant hat. 


Beurteilung:

Mit "Pygmalion - perfekt unverliebt" hält eine sehr gelungene Adaption von der durchaus bekannten Geschichte aus My Fair Lady, Anastasia und Pretty Woman in Händen, die ins 21te Jahrhundert übertragen wird. Dies natürlich gewürzt mit dem ganz eigenen Humor, Witz und prikelnder Erotik wie ich sie nur von Clannon Miller kenne. Den eines kann ich verraten, diese Geschichte ist an keiner Stelle vorhersehbar...ganz nach dem Sprichwort "erstens kommt es anders und zweitens als man denkt" vermag die Geschichte uns immer wieder zu überraschen und mitfiebern zu lassen.

Die Figuren sind vielschichtig und liebevoll gestaltet.
Da haben wir 
  • die wilde und stellenweise ungebändigte Lisa (Elisabeth), 
  • den zuweilen versnobten und steifen Doc H aka Hendrik, 
  • dessen (schwulen) Bruder, 
  • die trotzige Tochter Caro, 
  • die tyrannische Erbtante Olga, 
  • die gehässige Annette und und und...
ein kunterbuntes Reigen mit Figuren, die zuweilen Klischees und klassische Vorurteile erfüllen oder aber auch gänzlich zu überraschen vermögen. Figuren denen das Leben schon den ein oder anderen Genickschlag verpasst hat, sich davon aber nicht in die Knie zwingen ließen.

Wer also My Fair Lady, Pretty Woman, Anastasia und auch schon andere Geschichten aus der Feder von Clannon Miller liebt, keine Probleme mit einschlägiger Erotik hat, einen guten Sinn für Humor und ein Herz für vielschichtige Figuren hat, der wird dieses Buch lieben und nahezu verschlingen.

Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Lachshäppchen.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe das Buch letztes Jahr gelesen und fand es unglaublich gut und witzig.

    Meine Rezi

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Einfach genial dieses Buch. :) Clannon Miller schafft es Situationen und Personen zu zaubern, die einfach bezaubern!

      Löschen

Danke für Deine Meinung!!!