Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension: "Black Dagger - Wrath & Beth" - J. R. Ward

gelesen und rezensiert von Tii





Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (12. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453317025
ISBN-13: 978-3453317024
Originaltitel: Dark Lover







Black Dagger - Wrath & Beth: Roman (BLACK DAGGER Doppelbände, Band 1)

Klappentext:

Doppelband 1 der BLACK DAGGER-Saga: Enthält "Nachtjagd" und "Blutopfer"

Der attraktive Vampir Wrath, Anführer der BLACK DAGGER, hat sein Leben dem Kampf gegen seine Feinde gewidmet – bis er der schönen Beth Randall begegnet und sich unsterblich in sie verliebt.

Beurteilung:

Ich muss gestehen, dass mich der Mythos um diese Black Dagger-Saga schon länger gereizt hat, allerdings finde ich diese Splittungen der deutschen Verlage recht unglücklich, um nicht zu sagen unsinnig. Denn wozu macht man aus einem Buch, das im Original 1 Buch ist in der Übersetzung 2 Bücher?! Verstehen tue ich das bis heute nicht und bin somit sehr glücklich, dass es nun diese vermeintlichen Doppelbände gibt. Danke.

Tja, und was soll ich sagen, die Brüder haben mich gepackt :)

Nun aber genug der langen Worte und Klartext. 
Auf den ersten Blick könnte man sagen "schon wieder eine Sage um Vampire?!", denn nach dem Erfolg von Twilight gibt und gab es diese ja nicht gerade in geringer Menge auf dem Buchmarkt. Wobei ich sagen muss, dass es hierbei auch einige Schätzchen zu finden gab, zwischen doch recht vielen eher lauwarmen Geschichten. Doch J. R. Ward knallt mit Black Dagger eine ganz andere Grundstory auf den Tisch. Natürlich gibt es auch hier die obligatorischen Vampire, die in Flammen aufgehen, wenn sie mit der Sonne in Berührung kommen, "ewig leben" und so weiter und so fort. Doch das sind auch schon alle Gemeinsamkeiten, die Black Dagger mit anderen Geschichten und Klischees gemein hat. Nun treten dann doch einige durchaus revolutionäre Gedanken auf den Plan. Die Bruderschaft hat körperliche Gebrechen. Da gibt es einen Blinden, einen mit einer Prothese, den nächsten zeichnen hässliche und skurile Narben....und natürlich hat jeder einzelne sein mehr oder weniger großes Paket an psychischen Problemen (Minderwertigkeitskomplexe, Traumata oder ähnliches) und natürlich auch noch die ein oder andere (auch aus den Problemen resultierende) besondere Fertigkeit.

Im Gegensatz zu andern Vampirgeschichten herrscht hier eine eher düstere Stimmung, die werten Vampire bevorzugen Leder, schwere Waffen, derbe Sprüche und schwarzen Humor statt feinste Seide, erlesene Weine oder gar klassische Lyrik oder Musik. Faktisch sind die Black Dagger die Bad Guys und die erwachsene Antwort auf Twilight, ganz ohne Glitter, Zuckerwatte oder Blumenwiesen. Dafür mit jeder Menge Spannung, finsteren Gestalten und einem uralten Feind.

Kurzum, wer Twilight für Mädchenkram hielt, wer Bad Guys mag, keine Angst vor schwarzen Humor und finstere Gestalten hat und auch mit eindeutig sexuellen Szenen und Spannungen klarkommt, ist bei Black Dagger gut aufgehoben. Dieses Buch ist nichts für Softies :)

Ich gebe diesem Buch 4,5 von 5 Wurfsternen, da mir das mit der "großen Liebe" und auch mit dem Abfinden mit Vampiren zu glatt lief und zu schnell war. Aber sonst habe ich das Buch nahezu verschlungen.

Anmerkung am Rande für die, die die vorherigen Einzelbände gelesen haben. Der Doppelband verfügt über Bonusmaterial, dass sehr sehr interessant ist und einen Blick hinter die Kulissen gewährt. Sehr sehr amüsantes Interview mit Wrath. Des Weiteren ist die Gestaltung der Cover (nein ich bin kein Cover-Freak) sehr gelungen, dezent und trotzdem ein Blickfang. Meine Gratulation an das Lektorat.

Kommentare:

  1. Ich finde die Rezession sehr gut, hätte ich nicht schon die einzelbänder Zuhause liegen hätte ich mir spätestens jetzt die Reihe besorgt :) Die Reihe ist einfach der Hammer <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke, hier ist das "Spätzünden" kein Verbrechen :) Und Bücher haben ja (Gott sei Dank) kein Verfallsdatum. #Tii

      Löschen
  2. Hallo,

    meine absolute Lieblings-Vampir-Serie!!! Ich folge deinen weiteren Rezis (vor allem die nächste Rhage und Mary)

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rhage und Mary sollte nächste Woche online gehen. Habe das Buch heute Morgen im Zug begonnen :) Danke, dass Du meine Rezis liest. #Tii

      Löschen
  3. Wir ganzen twilight Leser sind halt doch alle erwachsen geworden. �� unser lesestoff halt jetzt auch. Ewig her wo ich mit den Brüdern angefangen habe, aber ich bekomme wieder Lust drauf sie nochmal von vorne zu lesen. Viel Spaß mit den restlichen Brüdern, hast ja noch einige vor dir ;)
    LG
    Nina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung!!!