Rezension: "Addicted to you - Atemlos" von M. Leighton





Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Heyne Verlag (14. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453418328
ISBN-13: 978-3453418325

Klappentext:

Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen ...


Beurteilung:

Liv besser gesagt Olivia ist ein braves, leicht schüchternes Mädchen vom Land, das BWL (Buchhaltung) in Atlanta studiert. Olivia ist schön, intelligent, ehrgeizig und sexy aber leider hat sie eine Schwäche....eine tödliche Schwäche für Bad Boys, was ihr in der Vergangenheit schon mehr als einmal Kummer einbracht und das Herz brach. Cash ist ein solcher Bad Boy und Olivia fühlt sich von ihm angezogen wie die sprichwörtliche Motte vom Licht. Zeitgleich lernt Olivia zufällig Cash's Zwilling Nash kennen. Dieser ist das gänzliche Gegenteil von seinem Bruder - Jurastudent, Praktikum in einer angesehenen Kanzlei und...mit Olivias Cousine liiert....

Wie man sich schon ausrechnen kann verspricht das Buch eine breite Palette der Gefühlsachterbahnen. Spritzige und ausgesprochene zweideutige Dialoge und so viel Erotik, dass es ein Wunder ist, dass die Seiten nicht brennen.

Natürlich könnte man nun sagen "Gähn, kennen wir schon. Solche Bücher gibt es zu Hauf"....doch bitte nicht zu schnell urteilen. Denn M. Leighton überrascht uns mit einer interessanten Wendung, mit der so Niemand rechnen wird. Also seid gespannt.

Der Schreibstil ist ähnlich wie bei "Kerry und Theo" oder "Beautiful Bastard" aus der Ich-Perspektive und Personenwechsel je Kapitel. Natürlich sich die Kapitel entsprechend gekennzeichnet, damit man auch weiß wer nun gerade an der Reihe ist. Olivia, Cash oder Nash.

Ich war ausgesprochen positiv überrascht besonders durch die ungeahnte Wendung und gebe dieser Geschichte 4 von 5 Sternen.

Gruß
Tii

Kommentare